IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Dienstag, 18. Juni 13

Löwenzahn in der SonneFrank­furt/Offen­bach - Die Meteo­rolo­gen können sich zurück­leh­nen und brau­chen bei ihren Vor­her­sagen für die kom­men­den Tage eigent­lich nur den Wochen­tag zu ändern.

Wetterkarte

„Marco” sorgt für stabiles Wetter

Frank­furt/Offen­bach - Die Meteo­rolo­gen können sich zurück­leh­nen und brau­chen bei ihren Vor­her­sagen für die kom­men­den Tage eigent­lich nur den Wochen­tag zu ändern.

Löwenzahn in der Sonne

Es bleibt sonnig: Nur ver­ein­zelt gibt es heute ein paar Wol­ken­fel­der.

Der Grund ist Hoch „Marco”, das bis Anfang kom­men­der Woche für sta­biles Früh­som­mer­wet­ter sorgt.

Das berichtete Meteorologe Andreas Fried­rich vom Deut­schen Wet­ter­dienst in Offen­bach am Mitt­woch. Die Tem­pera­turen steigen bei son­nigem Himmel auf bis zu 27 Grad.

Der Don­ners­tag beginnt gebiets­weise mit Dunst oder flachen Nebel­fel­dern, die aber in der Regel schon bald der Sonne Platz machen, wie der Wet­ter­dienst meteo­media vor­her­sagte. Tagsü­ber prä­sen­tiert sich der Himmel oft wol­ken­los oder gering bewölkt. Quell­wol­ken, die nach­mit­tags bevor­zugt über den öst­lichen Mit­tel­gebir­gen ent­ste­hen, bleiben weit­gehend harmlos. Der Wind weht meist nur schwach aus Nord bis Ost, die Höchst­werte liegen zwi­schen 22 und 27 Grad, am wärms­ten wird es dabei am Rhein. Etwas kühler bleibt es hin­gegen in einigen Mit­tel­gebirgs­regio­nen und an den Küsten.

„Die Lage und Stabilität des Hochs bedingt, dass atlan­tische Tiefaus­läu­fer zumin­dest bis Anfang der kom­men­den Woche Deutsch­land großräu­mig aus­wei­chen”, erklärte Meteo­rologe Gustav Puhr von meteo­media. In der Nacht zum Freitag ist der Himmel klar oder locker bewölkt, stel­len­weise bildet sich wieder Nebel oder Dunst. Die Tem­pera­turen sinken auf 10 bis 5 Grad, vor allem im Westen bleibt es aber oft auch milder.

Am Freitag über­wiegt im Groß­teil Deutsch­lands der Son­nen­schein, tagsü­ber zeigen sich nur wenige Wolken am Himmel, und es bleibt überall trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus öst­lichen Rich­tun­gen. Die Luft erwärmt sich bis zum Nach­mit­tag auf 22 bis 27 Grad, etwas kühler ist es erneut an den Küsten und zum Teil in den Mit­tel­gebir­gen.

Auch am Samstag steht sonniges und tro­ckenes Wetter auf dem Pro­gramm, ledig­lich am Alpen­rand und in Rich­tung Boden­see muss man mit einer leicht erhöh­ten Schau­ernei­gung rechnen. In der Süd­hälfte frischt der öst­liche Wind teil­weise kräftig auf. Die Höchst­werte liegen im All­gemei­nen bei 22 bis 27 Grad.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/07/news/wetter/t/rzo411652.html
Mittwoch, 07. Mai 2008, 12:53 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper
Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung
• Verlag
• Abo-Service
• Anzeigen
• rz-card
• red.web
E-Paper
Red-Web
Event-Kalender
RZ-Tickets
RZ-Serie
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Helft uns leben
Spenden für Birma


Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!
Sudoku
Klasse Intermedial
Newsletter
Druckversion