IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Samstag, 25. Nov. 17

Wien - Bei der Lack­pflege im Früh­jahr ist Vor­sicht ange­bracht: Denn unsach­gemäßer Umgang mit aggres­siven Mitteln wie Lack­rei­nigern oder Schleif­pas­ten kann schwere Beschä­digun­gen des Lackes zur Folge haben.

Mitsubishi Lancer EvolutionGranada - Mit­sub­ishi bietet den Lancer ab Juni wieder als Sport­modell Evo­lution an. Das teilte der japa­nische Her­stel­ler bei der Fahr­prä­sen­tation in Granada (Spanien) mit.

„White Edition” - Hyundai-Son­der­serie in limi­tier­ter Auflage Neckar­sulm (dpa/tmn) - Der Hyundai i30 wird jetzt auch als Son­der­modell „White Edition” ange­boten.

Stutt­gart/München - Der Sprit­ver­brauch steht bei der Ent­wick­lung neuer Fahr­zeuge mitt­ler­weile weit oben im Las­ten­heft.

München - Aus Kos­ten­gesichts­punk­ten lohnt es sich für Auto­fah­rer immer weniger, einen Diesel zu fahren. Nach Angaben des ADAC in München ist der Kos­ten­vor­teil der Selbstzün­der gegenü­ber den Ben­zinern weiter...

Rüs­sels­heim/Ober­pfaf­fen­hofen - Opel will 2012 seine ersten Elek­tro­fahr­zeuge in Deutsch­land auf den Markt bringen. Das sagte Opel-Spre­cher Manfred Scholz in Rüs­sels­heim.

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Kompaktklasse: Mehr Konkurrenz auf dem Golfplatz

Genf - Auf dem „Golf­platz” wird es enger: Die Auswahl der Fahr­zeuge in der Kom­pakt­klasse wächst, was nicht zuletzt fast ein Dutzend Neu­hei­ten belegt, die in nächs­ter Zeit auf den Markt kommen werden.

Mercedes B-Klasse

Frischzellenkur bei Mer­cedes: Die B-Klasse soll in über­arbei­teter Form neue Kunden gewin­nen. (Bild: Daimler/dpa/tmn)

Dabei spannt die Indus­trie den Bogen von prak­tischen Kombis über bezahl­bare Sport­wagen bis hin zu echten Luxus­model­len, die sich von der Ober­klasse allein im Format unter­schei­den.

Eine wichtige Neuheit in der soge­nann­ten Golf-Klasse ist der sport­liche Ableger jenes Modells, das dem Segment seinen Namen gegeben hat: Volks­wagen hat den neuen Sci­rocco vor­gestellt, der wieder mehr Lei­den­schaft ins VW-Pro­gramm bringen soll - zu Preisen ab 21 750 Euro. VW kom­biniert das Design des 4,26 Meter langen Dreitü­rers mit der Technik aus dem Golf-Regal und nutzt Getriebe und Motoren (88 kW/120 PS bis 147 kW/200 PS, dar­unter einen Diesel) vom bie­deren Bruder. Neu ist jedoch das adap­tive Fahr­werk.

Basismodell in neuem Design

Die Studie Saab 9-X Bio­hybrid soll zeigen, wie ein kom­pak­ter Saab aus­sehen könnte. (Bild: Saab/dpa/tmn)

Ebenfalls sport­lich gibt sich Renault - vorerst aber nur mit einer Studie. Denn als Vor­boten des nächs­ten Mégane, der seine Pre­miere im Oktober auf dem Pariser Auto­salon feiern wird, haben die Fran­zosen die Studie eines Coupés mit auf­fäl­ligen Flü­gel­türen vor­gestellt. Zwar planen sie in diesem Segment sicher kein Coupé mit Flü­gel­türen. Jedoch nehmen sie allem Anschein nach Abschied vom den pro­vokan­ten Formen des Vor­gän­gers und setzen statt­des­sen auf fließende Linien, die weniger Ein­gewöh­nung erfor­dern.

Eher praktisch orientiert sind die Kom­pakt­klasse-Neu­hei­ten von Peugeot und Hyundai. Beide Impor­teure haben die Kombi-Vari­anten ihrer Golf-Gegner vor­gestellt. Bei den Fran­zosen ist das der 308 SW, den es nach Angaben von Pres­sespre­cher Bern­hard Voss wie beim Vor­gän­ger in zwei Vari­anten geben wird: als Lade­meis­ter mit kon­ven­tio­nel­ler Rück­bank und Blech­dach und als Lifestyle-Laster mit Pan­ora­mad­ach und sieben Ein­zel­sit­zen in drei Reihen. Das Lade­volu­men misst bei ver­senk­ten Fond­sit­zen 573 Liter und kann auf 1736 Liter erwei­tert werden. Die Motor­palette aus fünf Ben­zinern und drei Dieseln deckt eine Leis­tungs­spanne von 70 kW/90 PS bis 128 kW/175 PS ab.

Volkswagen

Mit dem Sci­rocco stellt Volks­wagen dem Golf einen sport­lichen Kon­kur­ren­ten zur Seite. (Bild: Volks­wagen/dpa/tmn)

Hyundai bietet den i30 CW mit je zwei Dieseln und zwei Ben­zinern von 85 kW/116 PS bis 105 kW/143 PS nur als kon­ven­tio­nel­len Fünf­sit­zer und ver­spricht ein Lade­volu­men von 415 bis 1395 Litern. Dafür haben die Korea­ner den Wagen im Ver­gleich zum Fünftü­rer in der Länge um 23 Zen­time­ter auf 4,48 Meter gestreckt.

Doch auch neue Marken drängen in die Kom­pakt­klasse. So feierte Lancia Anfang März auf dem Genfer Auto­salon die Neu­auf­lage des Delta, der die Lücke zwi­schen dem Klein­wagen Ypsilon und der Luxus­limou­sine Thesis schließen soll. Statt des kan­tigen Blech­kleids und der dicken Backen seines Vor­gän­gers bekommt er fließende Linien und weich model­lierte Schul­tern. Nur die Grund­form des Coupés ist geblie­ben.

Außerdem bekommt der Delta ein Pan­ora­mad­ach und eine ver­schieb­bare Rück­bank für den Kom­pro­miss aus Lade­volu­men und Bein­frei­heit. Doch neu ist der 4,50 Meter lange Delta streng genom­men nicht: Unterm Blech steckt eine Platt­form, die auch den Fiat Bravo trägt. Und auch die mit Turbos bestück­ten Ben­ziner und Diesel von 88 kW/120 PS bis 147 kW/200 PS sind aus anderen Kon­zern­model­len bekannt.

Neben Lancia liebäugelt auch Saab mit dem Ein­stieg in die Kom­pakt­klasse: „Wer als Pre­miu­man­bie­ter Erfolg haben will, braucht auch in diesem Segment ein Auto”, sagt Vor­stands­chef Jan Ake Jonsson und lenkt den Blick auf den 9-X BioHy­brid, der zeige, „wie ein kom­pak­ter Saab einmal aus­sehen könnte.” Das Ein­stiegs­modell der Zukunft ist ein sport­licher Dreitü­rer, der Platz für vier Pas­sagiere bietet. Er misst 4,42 Meter, hat einen Rad­stand von 2,71 Metern und ist damit ein wenig größer als die Kon­kur­renz. Doch könnte das Format bis zur mög­lichen Seri­enreife noch ein wenig schrump­fen.

Auf der Messe Auto Mobil Inter­natio­nal (AMI, 5. bis 13. April) in Leipzig schickt Mer­cedes schließ­lich die über­arbei­tete Fassung von A- und B-Klasse ins Rennen. Später im Jahr bringt Peugeot den 308 auch wieder als Cabrio-Coupé. Noch haben die Her­stel­ler ein wenig Zeit, sich auf dem Golf­platz in Stel­lung zu bringen. Doch wie gut sich die neuen Spieler dort schla­gen, wird man spätes­tens im Herbst sehen können, wenn VW nach den Worten von Kon­zern­chef Martin Win­ter­korn den neuen Golf an den Start bringt - dann müssen die New­comer bewei­sen, ob sie trotz eines starken Gegners noch ein­lochen können. Von Thomas Geiger, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/04/08/service/auto/t/rzo415712.html
Dienstag, 08. April 2008, 10:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion