IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 19. Nov. 17
RZ-Akademie

Stutt­gart - Viele sind längst drin in der vir­tuel­len Welt und wissen nicht um die Gefah­ren: Bei Kindern und Jugend­lichen herrscht nach Poli­zei­anga­ben inzwi­schen „Voll­ver­sor­gung” bei Mobil­tele­fonen und beim Zugang zu...

Kassel - Private Job­ver­mitt­ler haben grundsätz­lich auch in dem Fall das Recht auf eine Pro­vision, wenn sie einen Arbeits­losen an ihren eigenen Arbeit­geber ver­mit­teln.

Bochum/Hamburg - Haus­män­ner sind unter Stu­den­tin­nen schein­bar beliebt: Jede Zweite kann sich vor­stel­len, dass ihr Partner sich um den Haus­halt kümmert, während sie arbei­tet.

Stutt­gart - Bevor sie einen Betrieb über­neh­men, können sich Frauen in einer Hospi­tation den Alltag von Unter­neh­mern anschauen. Als Chefin auf Zeit können sie für zwei bis drei Wochen in eine andere Firma gehen.

Güters­loh/Erfurt - Nach Ein­schät­zung von Stu­den­ten und Pro­fes­soren lassen sich Medien- und Kom­muni­kati­ons­wis­sen­schaf­ten im deutsch­spra­chi­gen Raum am besten an den Uni­ver­sitäten Erfurt und Münster stu­die­ren.

Hamburg - Männer und Frauen unter­schei­den sich in ihren Erwar­tun­gen an den Beruf: Bei einer reprä­sen­tati­ven Umfrage gaben 49 Prozent der Frauen an, an der Arbeit den Umgang mit Men­schen zu schät­zen. 42 Prozent der...

Beruf & Bildung

News  

Recht  

Weiterbildung  

Wie werde ich...  

Studienwahl: Blick über den Tellerrand kann helfen

Hamburg - Schul­abgän­ger sollten bei der Wahl ihres Stu­diums auch ver­wandte Fächer in Betracht ziehen.

Studienberatungstest

Der Stu­dien­bera­tungs­test des Hoch­schul­ver­bun­des soll Stu­dien­inter­essier­ten helfen, sich für das rich­tige Fach zu ent­schei­den. (Bild: „sel­fas­sess­ment.uni-nord­ver­bund.de”)

„Viele wollen zum Bei­spiel etwas mit Umwelt machen und bewer­ben sich dann für Bio­logie oder Chemie, aber nicht für Fächer wie Bio­tech­nolo­gie”.

Das sagte Karin Fischer-Bluhm vom Verbund Nord­deut­scher Uni­ver­sitäten in Hamburg. Ein Blick über den Tel­ler­rand könne bei der Stu­dien­wahl aber helfen, Fehl­ent­schei­dun­gen zu ver­mei­den. „Oft gibt es ähn­liche Fächer, die besser zum eigenen Profil passen.”

Viele Schüler hätten zudem falsche Vor­stel­lun­gen von Hoch­schul­fächern, wenn sie sich für ein Studium ent­schei­den, sagte Fischer-Bluhm. „Die sind dann oft ent­täuscht, weil sie in Bio­logie erst einmal nur Physik und Mathe pauken müssen.” Das führe dann leicht dazu, dass Hoch­schulan­fän­ger ihr Studium abbre­chen. Um dem vor­zubeu­gen, sollten Schul­abgän­ger sich bei ihrer Stu­dien­wahl einen rea­lis­tischen Ein­druck von den Anfor­derun­gen eines Fachs ver­schaf­fen.

Angehende Studenten können seit 2007 im Inter­net mit einem kos­ten­losen Stu­dien­bera­tungs­test des Hoch­schul­ver­bun­des prüfen, welches Fach am besten zu ihnen passt. Anhand von Fra­gebö­gen wird dabei aus­gewer­tet, ob ein ange­streb­tes Stu­dien­fach den eigenen Erwar­tun­gen und Vor­lie­ben ent­spricht. Am Ende werden außer­dem Alter­nati­ven zum bis­heri­gen Stu­dien­wunsch auf­gezeigt. Dabei werden laut dem Verbund fast 90 Prozent aller in Deutsch­land ver­tre­tenen Stu­dien­fächer in Betracht gezogen. Bislang haben den Angaben zufolge schon 20 000 Web­nut­zer an dem Online-Test teil­genom­men.

Studienberatungstest: www.sel­fas­sess­ment.uni-nord­ver­bund.de

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/04/29/service/berufbildung/t/rzo421519.html
Dienstag, 29. April 2008, 12:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion