IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Samstag, 25. Nov. 17
RZ-Akademie

Stutt­gart - Viele sind längst drin in der vir­tuel­len Welt und wissen nicht um die Gefah­ren: Bei Kindern und Jugend­lichen herrscht nach Poli­zei­anga­ben inzwi­schen „Voll­ver­sor­gung” bei Mobil­tele­fonen und beim Zugang zu...

Kassel - Private Job­ver­mitt­ler haben grundsätz­lich auch in dem Fall das Recht auf eine Pro­vision, wenn sie einen Arbeits­losen an ihren eigenen Arbeit­geber ver­mit­teln.

Bochum/Hamburg - Haus­män­ner sind unter Stu­den­tin­nen schein­bar beliebt: Jede Zweite kann sich vor­stel­len, dass ihr Partner sich um den Haus­halt kümmert, während sie arbei­tet.

Stutt­gart - Bevor sie einen Betrieb über­neh­men, können sich Frauen in einer Hospi­tation den Alltag von Unter­neh­mern anschauen. Als Chefin auf Zeit können sie für zwei bis drei Wochen in eine andere Firma gehen.

Güters­loh/Erfurt - Nach Ein­schät­zung von Stu­den­ten und Pro­fes­soren lassen sich Medien- und Kom­muni­kati­ons­wis­sen­schaf­ten im deutsch­spra­chi­gen Raum am besten an den Uni­ver­sitäten Erfurt und Münster stu­die­ren.

Hamburg - Männer und Frauen unter­schei­den sich in ihren Erwar­tun­gen an den Beruf: Bei einer reprä­sen­tati­ven Umfrage gaben 49 Prozent der Frauen an, an der Arbeit den Umgang mit Men­schen zu schät­zen. 42 Prozent der...

Beruf & Bildung

News  

Recht  

Weiterbildung  

Wie werde ich...  

Schon als Kind internationale Erfahrungen sammeln

München/Regens­burg - Schon Kinder sollten nach Ansicht von Exper­ten an inter­natio­nalen Begeg­nungs­pro­jek­ten teil­neh­men.

Eine Studie aus dem Jahr 2007 habe gezeigt, dass schon Kurz­zeit-Jugend­begeg­nun­gen Aus­wir­kun­gen auf die Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung haben.

Das teilt das Deutsche Jugendinstitut (DJI) in München mit. Zehn Jahre nach der Teil­nahme an einem Aus­tausch erklär­ten dabei 63 Prozent der Befrag­ten, diese Erfah­rung habe bei ihnen zu mehr Selbst­sicher­heit, Selbst­bewusst­sein und Selbst­wirk­sam­keit geführt. So falle es ihnen bei­spiels­weise leich­ter, sich allein in fremder Umge­bung zurecht­zufin­den, mit unbe­kann­ten Per­sonen Kontakt auf­zuneh­men und eigen­ver­ant­wort­lich zu handeln.

Fast genauso viele (62 Prozent) sahen eine Wirkung im Bereich inter­kul­turel­les Lernen. Dar­unter fallen die Fähig­kei­ten, die Per­spek­tive eines anderen über­neh­men zu können und sich über kul­turelle Unter­schiede bewusst zu sein. 51 Prozent der Befrag­ten stimm­ten der Aussage zu, dass sie durch die Aus­tau­scher­fah­rung offener gegenü­ber unbe­kann­ten Men­schen und neuen Situa­tio­nen gewor­den sind und außer­dem mit mehr Fle­xibi­lität und Gelas­sen­heit rea­gie­ren können. Das erläu­tert Prof. Alex­ander Thomas von der Uni­ver­sität Regens­burg, der an der Studie betei­ligt war.

Ebenfalls mehr als jeder zweite Befragte (52 Prozent) gab an, dass er durch die Aus­tau­scher­fah­rung seine sozia­len Kom­peten­zen, ins­beson­dere die Team- und Kon­flikt­fähig­keit erhöht habe. Genauso viele fühlen sich kom­petenter beim Umgang mit der Fremd­spra­che, und 23 Prozent wurden sogar zum Erler­nen einer neuen Sprache ani­miert. 60 Prozent der ehe­mali­gen Teil­neh­mer haben immer noch eine posi­tive Bezie­hung zum Gast­land. Und obgleich der Schü­ler­aus­tausch im Schnitt zehn Jahre zurück­liegt, pflegen 41 Prozent der Betei­lig­ten noch immer Kontakt zum Aus­tausch­part­ner.

Deutsches Jugend­insti­tut: www.dji.de/cgi-bin/pro­jekte/output.php?projekt=846

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/02/service/berufbildung/t/rzo422344.html
Freitag, 02. Mai 2008, 13:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion