IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 24. Nov. 17

Crossgolf-portal.deSt. Leon-Rot - Golfer arbei­ten ent­weder auf einer gepfleg­ten Anlage an ihrem Han­dicap oder sie pflegen die wildere Vari­ante: Cross­golf.

-Meer­busch - Sie kommen in vielen Krimis vor, die Fahn­dungs­fotos mit den Gesich­tern von unbe­kann­ten Tat­ver­däch­tigen. Doch wie ent­ste­hen eigent­lich solche Phan­tom­bil­der? Die Kripo hat dafür eigene Exper­ten.

Stutt­gart - Auto­fah­ren kann ins­beson­dere auf kom­muna­len Straßen zur holp­rigen Ange­legen­heit werden - wenn Schlaglöcher die Fahr­bahn zur „Mond­land­schaft” machen.

Meer­busch - Viele haben es aus ihrer Schul­zeit anders in Erin­nerung. Aber Wis­sen­schaft kann so span­nend sein. Das beweist das neue Angebot unter „dfg-science-tv.de”.

Bonn - Mathe­matik und Spaß - nach Ansicht vieler Schüler schließt sich beides aus. Dass das Lösen von Rechen­auf­gaben aber keine staub­tro­ckene Sache sein muss, sollen 8- bis 13-Jährige jetzt im Inter­net erfah­ren.

Hamburg - Gute Noten und trotz­dem keine Ahnung, wie es nach der Schule wei­ter­gehen soll? Viele Jungen und Mädchen kennen das. Wer in einer solchen Situa­tion über eine der großen Such­maschi­nen nach Infor­matio­nen sucht...

Computer

News  

Spiele & Software  

Surftipps  

PC-Tipps  

Konsolenspiele: Von der Piste in den Kampfanzug

Köln - Der Mai ist in diesem Jahr ohne Zweifel ein Monat für Fans starker Motoren: Kon­solen­spie­ler dürfen sich auf eine ganze Reihe von Neu­erschei­nun­gen freuen, in denen Autos wesent­liche Rollen spielen.

«Alarm für Cobra 11 - Crash Time»

Bei „Alarm für Cobra 11 - Crash Time” geht es immer darum, Ganoven zur Strecke zu bringen. (Bild: RTL Games/dpa/tmn)

Dabei kommt es nicht immer nur darauf an, als erster eine Ziel­linie zu pas­sie­ren. Aber auch für Spieler, die mit Boliden und Raserei weniger anfan­gen können, gibt es Neu­erschei­nun­gen.

Bei „Alarm für Cobra 11 - Crash Time” von RTL Games für die Xbox 360 ist das Rasen mit dem posi­tiven Neben­effekt gepaart, dass der Spieler die Welt um Ganoven erleich­tern muss. Zum wie­der­hol­ten Mal haben sich die Ent­wick­ler von Synetic an einer Video­spie­lum­set­zung der Fern­seh­serie ver­sucht. Dabei her­aus­gekom­men ist ein tem­porei­ches Spiel, in dem sich eine Ver­fol­gungs­jagd an die nächste reiht.

«Race Driver: Grid»

Aufdrehen vor dem Mailän­der Dom: Das Spiel „Race Driver: Grid”. (Bild: Code­mas­ter/dpa/tmn)

Die Ver­bre­cher­jagd mit den beiden Ermitt­lern Chris Ritter und Semir Gerkhan ist im Ver­gleich zum Vor­gän­ger mit dem Unter­titel „Nitro” um einige Funk­tio­nen erwei­tert worden. Die Mis­sio­nen ver­lau­fen zum Bei­spiel nicht mehr linear. Das gibt dem Spieler die Mög­lich­keit, Wege zu finden und zu befah­ren, die laut Straßen­ver­kehrs­ord­nung eher nicht zuge­las­sen sind.

An der Fahrphysik haben die Entwickler dem Pub­lis­her zufolge eben­falls gear­bei­tet. Auch Gele­gen­heits­spie­ler sollen sich von dem Titel ange­spro­chen fühlen: Wer sich eini­ger­maßen geschickt anstellt, kann schon nach einer kurzen Ein­gewöh­nungs­phase die ersten Ver­bre­cher ding­fest machen. Rund 50 Mis­sio­nen stehen zur Auswahl. Der Titel kostet rund 50 Euro.

«Iron Man»

Superheld im Blech­kleid: Sega bringt die Comic­figur „Iron Man” auf die Kon­solen. (Bid: Sega/dpa/tmn)

Auch Besit­zern von Nin­ten­dos Konsole Wii mit Tendenz zum Bleifuß wird etwas geboten: „Speed Racer” von Warner, das Spiel zum gleich­nami­gen Kino­film, ver­lässt ein­deu­tig den Pfad des Rea­lis­mus: Mit Fantasy-Fahr­zeu­gen gilt es, bei gewag­ten Manö­vern zu bril­lie­ren. Mehr als 20 Fahrer-Wagen-Kom­bina­tio­nen stehen zur Auswahl - immer ange­lehnt an die Film­vor­lage der Wachow­ski-Brüder, die bereits für „Matrix” ver­ant­wort­lich waren.

Auch bei den Rennstrecken handelt es sich nicht etwa um „echte” Kurse wie den Nür­burg­ring. Statt­des­sen schwe­ben diese frei im Raum und glei­chen damit eher Ach­ter­bah­nen als Straßen. Beson­ders leicht soll das Lenken mit Hilfe des soge­nann­ten Wii-Wheels, einer Steue­rung in Form eines Lenk­rads, funk­tio­nie­ren. Es geht aber auch mit der Wii-Fern­bedie­nung. Der Titel kommt am 9. Mai für rund 40 Euro in die Läden. Im Lauf dieses Jahres soll eine Version für die Play­sta­tion 2 folgen.

Als drittes Renn­spek­takel folgt am 30. Mai „Race Driver: Grid” von Code­mas­ters für die Xbox 360 und die Play­sta­tion 3. Hier geht es weniger um Fantasy als um detail­rei­che Grafik. Das wird am Bei­spiel der Stadt­ren­nen mit den vielen Men­schen an den Straßen­rän­dern deut­lich. Und die 40 zur Auswahl ste­hen­den Renn­wagen haben die Ent­wick­ler nach ihren großen Vor­bil­dern ori­ginal­getreu gestal­tet.

Die Strecken - teils ebenfalls eins zu eins vir­tuell nach­gebaut - befin­den sich auf drei Kon­tinen­ten. Auch bei den Renn­modi bieten die Ent­wick­ler viel Auswahl: Neben den Stadt­ren­nen gibt es zum Bei­spiel Drift-Partien, und auch Stun­tein­lagen kommen nicht zu kurz. Dass dabei der eine oder andere Blech­scha­den ent­ste­hen kann, liegt auf der Hand. Der Titel wird für die beiden Kon­solen jeweils etwa 70 Euro kosten.

Eine Alter­native für Renn­spiel-Ver­wei­gerer könnte „Iron Man” sein - ebenso wie „Speed Racer” ein „Spiel zum Film”. Mit dem Acti­onti­tel unter­nimmt Pub­lis­her Sega einen Ausflug in die Comic- und Film­welt. Namens­geber ist die ver­meint­lich unbe­sieg­bare Figur aus dem Hause Marvel Comics. Der Held mit dem Alias Tony Stark ist ein Mil­liardär und Waf­fen­pro­duzent, der sich zum Ziel gesetzt hat, sämt­liche Waffen aus seiner Pro­duk­tion, die in Fein­des­hand sind, zu ver­nich­ten.

Mit seinem wandlungsfähigen Kampfanzug kann er es mit ganzen Armeen von Gegnern auf­neh­men. Zum Spa­zier­gang für den Spieler wird die Mission trotz­dem nicht: Ener­gie­quelle für den Kampf­anzug ist Iron Mans Herz - und dieses ist ver­letz­lich. Deshalb kommt es darauf an, mit der Energie haus­zuhal­ten und tak­tisch geschickt vor­zuge­hen. „Iron Man” gibt es für die Play­sta­tion 3 und die Xbox 360 (je rund 60 Euro), die Wii (rund 50 Euro) und auch die Play­sta­tion 2 (etwa 40 Euro).

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/07/service/computer/spieleundsoftware/t/rzo423504.html
Mittwoch, 07. Mai 2008, 9:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper
Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung

• Verlags-Service
• Abo-Service
• Anzeigen-Service
• NEU: RZ-Card
E-Paper
Druckversion