IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 19. Nov. 17

GTA IV-WebseiteNew York - Das Com­puter­spiel „Grand Theft Auto IV” hat binnen einer Woche einen Umsatz von mehr als 500 Mil­lio­nen Dollar (324 Mio. Euro) erzielt. Allein am ersten Tag seien 3,6 Mil­lio­nen Exem­plare des Spiels ver­kauft...

Stutt­gart - Viele sind längst drin in der vir­tuel­len Welt und wissen nicht um die Gefah­ren: Bei Kindern und Jugend­lichen herrscht nach Poli­zei­anga­ben inzwi­schen „Voll­ver­sor­gung” bei Mobil­tele­fonen und beim Zugang zu...

Mainz - Mit dem neuen Inter­net­ange­bot „komplex” will Rhein­land-Pfalz Jugend­lichen, Eltern und Fach­leu­ten eine Platt­form für Infor­matio­nen über Rechts­extre­mis­mus bieten.

Jena - Der Soft­ware-Anbie­ter Inter­shop hat nach Ein­schät­zung von Vor­stands­chef Andreas Riedel nach harten Sanie­rungs­schrit­ten die Trend­wende geschafft. „Wir haben inzwi­schen drei Quar­tale mit schwar­zen Zahlen...

Chem­nitz - Die TU Chem­nitz bietet jetzt ein neues Por­tugie­sisch-Wör­ter­buch im Inter­net an. Unter „beolin­gus.de” können Web­nut­zer kos­ten­los mehr als 42 000 Über­set­zun­gen aus dem Deut­schen sowie Angaben zur Ver­wen­dung...

Mon­tabaur - Der Inter­net­dienst­leis­ter United Inter­net hat im ersten Quartal einen Ergeb­nis­schub ver­zeich­net. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschrei­bun­gen (EBITDA) klet­terte um 31,2 Prozent auf 83,2 Mil­lio­nen Euro.

Computer

News  

Spiele & Software  

Surftipps  

PC-Tipps  

Blu-ray-Laufwerke: So wird der PC „HD ready”

Willich - Den For­mat­krieg um die Nach­folge der DVD hat Blu-ray gewon­nen - jetzt hoffen die Her­stel­ler, dass der Stan­dard endlich auch die Herzen der PC-Anwen­der erobert. Inzwi­schen gibt es recht güns­tige Lauf­werke für den PC.

Blu-ray-Laufwerke

Derzeit ein Nischen-Produkt: Daten auf Blu-ray-Roh­linge zu kopie­ren, ist noch sehr teuer. (Bild: Schie­ren­beck/dpa/tmn)

Reine Abspiel­geräte wie Pio­neers BDC-202, das DH-401S aus dem Hause Lite-On oder das Modell GGC-H20L von LG Elec­tro­nics werden ab 130 Euro ange­boten. Prak­tisch sind dabei Kom­bispie­ler: Sie können nicht nur HD-Schei­ben lesen, sondern auch DVDs oder CDs abspie­len und brennen.

Teurer sind Blu-ray-Brenner: Hier begin­nen die Preise bei rund 250 Euro, neuere Lauf­werke wie das LG BE06LU10 kosten rund 400 Euro. Grundsätz­lich haben Käufer die Wahl zwi­schen exter­nen und inter­nen Lauf­wer­ken. Künftig dürften Blu-ray-Lauf­werke auch beim Archi­vie­ren von Daten eine wich­tige Rolle spielen, sagt Alex­ander Droller vom Her­stel­ler Pioneer in Wür­selen bei Aachen. Mit einer Kapa­zität von bis zu 50 Giga­byte (GB) böten die blauen Roh­linge deut­lich mehr Spei­cher­platz als DVDs.

„In der Regel lohnt sich Blu-ray als Backup-Lösung aber nicht - die Roh­linge sind immer noch exor­bitant teuer”, sagt Peter Knaak von der Stif­tung Waren­test in Berlin. So müssen Kunden schon für einmal beschreib­bare BD-R-Medien mit 25 GB knapp zehn Euro pro Stück berap­pen, für eine wie­der­beschreib­bare 50-GB-Scheibe (BD-RE) sind min­des­tens 30 Euro fällig. Zum Sichern von PC-Daten sei daher eine externe Fest­platte besser geeig­net, sagt Knaak.

Wer seinen PC nachrüsten will , muss außer­dem oft mit Pro­ble­men rechnen, sagt Hartmut Gie­sel­mann von der Zeit­schrift „c't”. Denn nicht alle Gra­fik­kar­ten und Moni­tore hätten die pas­sen­den Eingänge und seien nicht auf den Kopier­schutz von HD-Filmen aus­gelegt. Das gilt auch für Fern­seher und Beamer, die der PC ansteu­ern soll. Auch hätten Anwen­der mit einem Wirr­warr an Film­for­maten und Ton­aus­gabe-Arten zu kämpfen.

Dem Durch­schnitts­anwen­der bringe es ohnehin wenig, den Rechner HD-taug­lich zu machen, um Filme in noch schär­ferer Bild­qua­lität als bislang sehen zu können, sagt Knaak. „Den Unter­schied zur DVD dürften die meisten eh nicht sehen.” Wer unter­wegs einen Film auf dem Monitor anschauen will, müsse min­des­tens ein 24-Zoll-Display haben, damit sich die neue Bild­tech­nik optisch bemerk­bar macht. Beim Fern­seher sei hierfür eine Bild­dia­gonale ab einem Meter und eine volle HD-Auf­lösung von 1920 mal 1080 Bild­punk­ten nötig. „Außer­dem darf man nicht mehr als zwei Meter vom Bild­schirm weg sitzen.”

Wem das Aufrüsten in Eigenregie zu umständ­lich ist, sollte zunächst abwar­ten, bis Blu-ray-PCs als Kom­plett-Lösung ange­boten werden, rät Gie­sel­mann. „Oder man stellt sich einfach eine Play­sta­tion ins Wohn­zim­mer - die taugt auch als Blu-ray-Player für den Fern­seher und läuft ohne große Bas­telei.” Von Tobias Schor­mann, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/04/28/service/computer/t/rzo421139.html
Montag, 28. April 2008, 10:17 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion