IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 20. Nov. 17

GTA IV-WebseiteNew York - Das Com­puter­spiel „Grand Theft Auto IV” hat binnen einer Woche einen Umsatz von mehr als 500 Mil­lio­nen Dollar (324 Mio. Euro) erzielt. Allein am ersten Tag seien 3,6 Mil­lio­nen Exem­plare des Spiels ver­kauft...

Stutt­gart - Viele sind längst drin in der vir­tuel­len Welt und wissen nicht um die Gefah­ren: Bei Kindern und Jugend­lichen herrscht nach Poli­zei­anga­ben inzwi­schen „Voll­ver­sor­gung” bei Mobil­tele­fonen und beim Zugang zu...

Mainz - Mit dem neuen Inter­net­ange­bot „komplex” will Rhein­land-Pfalz Jugend­lichen, Eltern und Fach­leu­ten eine Platt­form für Infor­matio­nen über Rechts­extre­mis­mus bieten.

Jena - Der Soft­ware-Anbie­ter Inter­shop hat nach Ein­schät­zung von Vor­stands­chef Andreas Riedel nach harten Sanie­rungs­schrit­ten die Trend­wende geschafft. „Wir haben inzwi­schen drei Quar­tale mit schwar­zen Zahlen...

Chem­nitz - Die TU Chem­nitz bietet jetzt ein neues Por­tugie­sisch-Wör­ter­buch im Inter­net an. Unter „beolin­gus.de” können Web­nut­zer kos­ten­los mehr als 42 000 Über­set­zun­gen aus dem Deut­schen sowie Angaben zur Ver­wen­dung...

Mon­tabaur - Der Inter­net­dienst­leis­ter United Inter­net hat im ersten Quartal einen Ergeb­nis­schub ver­zeich­net. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschrei­bun­gen (EBITDA) klet­terte um 31,2 Prozent auf 83,2 Mil­lio­nen Euro.

Computer

News  

Spiele & Software  

Surftipps  

PC-Tipps  

Wikipedia führt Qualitätskontrolle für Einträge ein

Frank­furt am Main - Die freie Enzy­kopä­die Wiki­pedia führt in ihrer deutsch­spra­chi­gen Ausgabe eine Qua­litäts­kon­trolle ein und will damit die Ver­läss­lich­keit der Lexikon-Ein­träge erhöhen.

Wikipedia-Lexikon

Wikipedia plant für die deutsch­spra­chige Ausgabe eine Qua­litäts­kon­trolle der Texte. (Bild: dpa)

Künftig sollen in der Stan­dardan­sicht nur noch Inhalte dar­gestellt werden, die von einem erfah­renen Autor gesich­tet und geprüft wurden. „Die Umset­zung des Kon­zepts der gesich­teten und geprüf­ten Ver­sio­nen stellt einen bedeu­ten­den Schritt für das Wiki­pedia-Projekt dar”, erklärte Philipp Birken, Pro­jekt­ver­ant­wort­licher und Vor­stands­mit­glied des Vereins Wiki­media Deutsch­land.

Seit rund fünf Jahren trägt die gemeinnüt­zige Wiki­pedia Foun­dation in ihrem Online-Lexikon Ein­träge zusam­men, die von Mil­lio­nen Nutzern welt­weit erstellt werden. Jeder Nutzer kann eigene Beträge auf­schal­ten oder beste­hende Ein­träge ändern oder ergän­zen. Allein für die deutsch­spra­chige Ausgabe soll es mehr als 10 000 regel­mäßige „Mit­arbei­ter” geben. Diese Offen­heit hat das Projekt in der Ver­gan­gen­heit zwar zu einem der größten seiner Art gemacht, schützte die Ein­träge aller­dings nicht vor mut­wil­liger Mani­pula­tion oder sogar Van­dalis­mus. Mit dem neuen Prüf­sys­tem, das bereits für ver­gan­genen Herbst geplant war und nun seit diesem Diens­tag ein­geführt wird, soll die Qua­lität der Ein­träge sicher­gestellt bezie­hungs­weise ver­bes­sert werden.

In einem ersten Schritt sollen die Ein­träge zunächst „gesich­tet” und als frei von Van­dalis­mus gekenn­zeich­net werden. Später sollen die Texte dann auch auf ihre inhalt­liche Rich­tig­keit hin geprüft werden. Der Status einer Arti­kel­ver­sion wird in einem Käst­chen in der rechten oberen Ecke der Seite ange­zeigt. Das System der neuen Aus­zeich­nun­gen stammt aus einem Gemein­schaftspro­jekt von Wiki­media Deutsch­land, Wikimé­dia France und der Wiki­media Foun­dation in San Fran­cisco. Zunächst beschränkt sich das Projekt auf die deutsch­spra­chige Wiki­pedia, nach ersten Erfah­run­gen soll dann über eine Ein­führung in anderen Sprach­aus­gaben ent­schie­den werden.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/06/service/computer/t/rzo423339.html
Dienstag, 06. Mai 2008, 16:15 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion