IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 19. Nov. 17

GTA IV-WebseiteNew York - Das Com­puter­spiel „Grand Theft Auto IV” hat binnen einer Woche einen Umsatz von mehr als 500 Mil­lio­nen Dollar (324 Mio. Euro) erzielt. Allein am ersten Tag seien 3,6 Mil­lio­nen Exem­plare des Spiels ver­kauft...

Stutt­gart - Viele sind längst drin in der vir­tuel­len Welt und wissen nicht um die Gefah­ren: Bei Kindern und Jugend­lichen herrscht nach Poli­zei­anga­ben inzwi­schen „Voll­ver­sor­gung” bei Mobil­tele­fonen und beim Zugang zu...

Mainz - Mit dem neuen Inter­net­ange­bot „komplex” will Rhein­land-Pfalz Jugend­lichen, Eltern und Fach­leu­ten eine Platt­form für Infor­matio­nen über Rechts­extre­mis­mus bieten.

Jena - Der Soft­ware-Anbie­ter Inter­shop hat nach Ein­schät­zung von Vor­stands­chef Andreas Riedel nach harten Sanie­rungs­schrit­ten die Trend­wende geschafft. „Wir haben inzwi­schen drei Quar­tale mit schwar­zen Zahlen...

Chem­nitz - Die TU Chem­nitz bietet jetzt ein neues Por­tugie­sisch-Wör­ter­buch im Inter­net an. Unter „beolin­gus.de” können Web­nut­zer kos­ten­los mehr als 42 000 Über­set­zun­gen aus dem Deut­schen sowie Angaben zur Ver­wen­dung...

Mon­tabaur - Der Inter­net­dienst­leis­ter United Inter­net hat im ersten Quartal einen Ergeb­nis­schub ver­zeich­net. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschrei­bun­gen (EBITDA) klet­terte um 31,2 Prozent auf 83,2 Mil­lio­nen Euro.

Computer

News  

Spiele & Software  

Surftipps  

PC-Tipps  

Aus ComBOTS wird Kizoo

Karls­ruhe - Der Karls­ruher Inter­net-Dienst­leis­ter ComBOTS heißt künftig Kizoo.

Die Haupt­ver­samm­lung bil­ligte die Namensän­derung am Diens­tag mit breiter Mehr­heit, wie eine Unter­neh­mens­spre­che­rin berich­tete.

Mit dem neuen Namen solle ein „Schluss­strich” unter die nega­tiven Schlag­zei­len der ver­gan­genen Monate gezogen und der geplante Neu­anfang betont werden. Abge­seg­net wurde damit auch die Neu­aus­rich­tung der Firma, die sich von nun an auf Betei­ligun­gen an jungen Tech­nolo­gie-Unter­neh­men kon­zen­trie­ren möchte.

Im Geschäfts­jahr 2007 sowie im ersten Quartal 2008 war die Firma wegen einer geschei­ter­ten Kom­muni­kati­ons­soft­ware in den roten Zahlen geblie­ben. Für den Inter­net­dienst, der mit ein­facher Bedie­nung Sprach­tele­fonie, den Aus­tausch von Text­nach­rich­ten, Bildern und anderen Dateien erlau­ben sollte, hatte das Unter­neh­men kaum Kunden gefun­den.

Im jetzt geplanten Beteiligungsgeschäft werde Kizoo vor allem im Bereich Online-Kom­muni­kation und Inter­net-Dienst­leis­tun­gen inves­tie­ren. „Das können Mehr­heits- wie auch Min­der­heits­betei­ligun­gen sein”, so die Spre­che­rin. Bis Ende 2009 will Kizoo dafür rund fünf Mil­lio­nen Euro aus­geben.

Die Haupt­ver­samm­lung bekräf­tigte eben­falls eine erst­malige Divi­dende von 1,20 Euro pro Aktie sowie das Rück­kaufs­ange­bot von bis zu 1,98 Mil­lio­nen Aktien. Damit sollen vor allem die 38 000 Klein­aktionäre ihre Fir­men­betei­ligun­gen zu einem „fairen Kurs” zurück­geben können, sollten sie den neuen Weg von Kizoo nicht mit­gehen wollen. Zuvor hatte das Unter­neh­men bereits 1,5 Mil­lio­nen Aktien zurück­gekauft. Ins­gesamt ent­spricht das zehn Prozent der gesam­ten Aktien (rund 35 Mil­lio­nen). Kizoo hat noch rund 20 Mit­arbei­ter.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/06/service/computer/t/rzo423361.html
Dienstag, 06. Mai 2008, 16:41 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion