IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Dienstag, 21. Nov. 17

GTA IV-WebseiteNew York - Das Com­puter­spiel „Grand Theft Auto IV” hat binnen einer Woche einen Umsatz von mehr als 500 Mil­lio­nen Dollar (324 Mio. Euro) erzielt. Allein am ersten Tag seien 3,6 Mil­lio­nen Exem­plare des Spiels ver­kauft...

Stutt­gart - Viele sind längst drin in der vir­tuel­len Welt und wissen nicht um die Gefah­ren: Bei Kindern und Jugend­lichen herrscht nach Poli­zei­anga­ben inzwi­schen „Voll­ver­sor­gung” bei Mobil­tele­fonen und beim Zugang zu...

Mainz - Mit dem neuen Inter­net­ange­bot „komplex” will Rhein­land-Pfalz Jugend­lichen, Eltern und Fach­leu­ten eine Platt­form für Infor­matio­nen über Rechts­extre­mis­mus bieten.

Jena - Der Soft­ware-Anbie­ter Inter­shop hat nach Ein­schät­zung von Vor­stands­chef Andreas Riedel nach harten Sanie­rungs­schrit­ten die Trend­wende geschafft. „Wir haben inzwi­schen drei Quar­tale mit schwar­zen Zahlen...

Chem­nitz - Die TU Chem­nitz bietet jetzt ein neues Por­tugie­sisch-Wör­ter­buch im Inter­net an. Unter „beolin­gus.de” können Web­nut­zer kos­ten­los mehr als 42 000 Über­set­zun­gen aus dem Deut­schen sowie Angaben zur Ver­wen­dung...

Mon­tabaur - Der Inter­net­dienst­leis­ter United Inter­net hat im ersten Quartal einen Ergeb­nis­schub ver­zeich­net. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschrei­bun­gen (EBITDA) klet­terte um 31,2 Prozent auf 83,2 Mil­lio­nen Euro.

Computer

News  

Spiele & Software  

Surftipps  

PC-Tipps  

„Webby Award” für Nivea und Rapper will.i.am

New York - Der Inter­net­auf­tritt der Haut­pfle­gemarke Nivea hat dieses Jahr als einzige deut­sche Web­seite einen der begehr­ten Inter­net­preise „Webby Awards” gewon­nen.

Für die mul­tilin­guale Gestal­tung der Seite wurde Nivea.com mit dem Pub­likums­preis in der Kate­gorie „Mode und Schön­heit” aus­gezeich­net, wie die Inter­natio­nale Aka­demie für digi­tale Kunst und Wis­sen­schaft am Diens­tag in New York mit­teilte.

Den Preis als Webby-Künstler des Jahres bekam der Rapper will.i.am, der Sänger der Black Eyed Peas. Er wurde für seine Songs und Inter­net­videos geehrt, in denen Stars wie Scar­lett Johans­son, John Legend und Herbie Hancock ihre Unter­stüt­zung für den demo­kra­tischen Prä­sident­schafts­kan­dida­ten Barack Obama kundtun. Sein Video „Yes We Can” wurde seit Februar mehr als 17 Mil­lio­nen Mal angeklickt, hieß es in der Mit­tei­lung. Die „New York Times” wurde acht Mal aus­gezeich­net, auch der Inter­net­auf­tritt der Com­puter­marke Apple und das digi­tale Foto­album „Flickr” gewan­nen mehrere Webbys.

Die „höchste Ehre des Inter­nets„, wie die Webby-Preise von der „New York Times” getauft wurden, werden seit 1996 von der Aka­demie ver­geben. Aus­gezeich­net werden Web­sei­ten, ani­mierte Werbung, Online- Filme und Videos in rund 60 Kate­gorien. 550 Mit­glie­der der Aka­demie bestim­men zusam­men mit einer Jury aus Pro­minen­ten die Gewin­ner. Daneben gibt es für jede Kate­gorie auch einen Pub­likums­preis. Die „Webby Awards” werden am 10. Juni in in New York über­reicht.

www.web­bya­wards.com

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/07/service/computer/t/rzo423475.html
Mittwoch, 07. Mai 2008, 7:09 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion