IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Dienstag, 21. Nov. 17

GTA IV-WebseiteNew York - Das Com­puter­spiel „Grand Theft Auto IV” hat binnen einer Woche einen Umsatz von mehr als 500 Mil­lio­nen Dollar (324 Mio. Euro) erzielt. Allein am ersten Tag seien 3,6 Mil­lio­nen Exem­plare des Spiels ver­kauft...

Stutt­gart - Viele sind längst drin in der vir­tuel­len Welt und wissen nicht um die Gefah­ren: Bei Kindern und Jugend­lichen herrscht nach Poli­zei­anga­ben inzwi­schen „Voll­ver­sor­gung” bei Mobil­tele­fonen und beim Zugang zu...

Mainz - Mit dem neuen Inter­net­ange­bot „komplex” will Rhein­land-Pfalz Jugend­lichen, Eltern und Fach­leu­ten eine Platt­form für Infor­matio­nen über Rechts­extre­mis­mus bieten.

Jena - Der Soft­ware-Anbie­ter Inter­shop hat nach Ein­schät­zung von Vor­stands­chef Andreas Riedel nach harten Sanie­rungs­schrit­ten die Trend­wende geschafft. „Wir haben inzwi­schen drei Quar­tale mit schwar­zen Zahlen...

Chem­nitz - Die TU Chem­nitz bietet jetzt ein neues Por­tugie­sisch-Wör­ter­buch im Inter­net an. Unter „beolin­gus.de” können Web­nut­zer kos­ten­los mehr als 42 000 Über­set­zun­gen aus dem Deut­schen sowie Angaben zur Ver­wen­dung...

Mon­tabaur - Der Inter­net­dienst­leis­ter United Inter­net hat im ersten Quartal einen Ergeb­nis­schub ver­zeich­net. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschrei­bun­gen (EBITDA) klet­terte um 31,2 Prozent auf 83,2 Mil­lio­nen Euro.

Computer

News  

Spiele & Software  

Surftipps  

PC-Tipps  

United Internet steigert Ergebnis im 1. Quartal

Mon­tabaur - Der Inter­net­dienst­leis­ter United Inter­net hat im ersten Quartal einen Ergeb­nis­schub ver­zeich­net.

United Internet Team Germany

Auf hoher See: Die Marken von United Inter­net.

Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschrei­bun­gen (EBITDA) klet­terte um 31,2 Prozent auf 83,2 Mil­lio­nen Euro.

Das teilte die im TecDAX notierte Gesell­schaft am Mitt­woch in Mon­tabaur mit. Treiber war vor allem das soge­nannte Web­hos­ting-Geschäft, also die Betreu­ung von Inter­netsei­ten. Für das Gesamt­jahr demons­trierte das Unter­neh­men unge­ach­tet der geschei­ter­ten Freenet-Über­nahme Zuver­sicht.

Der Umsatz erhöhte sich um 19,3 Prozent auf 402 Mil­lio­nen Euro, der Über­schuss stieg von 30,9 Mil­lio­nen auf 45,1 Mil­lio­nen Euro. Für das lau­fende Geschäfts­jahr rechnet United Inter­net weiter mit einem deut­lichen Plus: Umsatz wie auch Über­schuss und ope­rati­ver Gewinn (EBITDA) sollen um rund 20 Prozent zulegen. Den vollstän­digen Quar­tals­bericht will die Gesell­schaft am Freitag ver­öffent­lichen.

An den Beteiligungen an Freenet und Ver­satel will Vor­stands­chef Ralph Dom­mer­muth zunächst fest­hal­ten. „Mit den Betei­ligun­gen pas­siert gar nichts.” United Inter­net hatte sich zusam­men mit Dril­lisch um eine Über­nahme von Freenet bemüht, um auf diesem Weg an das Freenet- Breit­band­geschäft zu kommen. Die Pläne zer­schlu­gen sich aber, nachdem Freenet den Kauf von Debitel unter Dach und Fach brachte.

Auf juris­tischem Wege will Dom­mer­muth die Trans­aktion ver­hin­dern. Gegen die für den Kauf geplante Ausgabe neuer Freenet-Aktien sei eine einst­wei­lige Ver­fügung bean­tragt worden. „Am 22. Mai wird der Fall vor dem Land­gericht Kiel ver­han­delt”, sagte Dom­mer­muth. Eine Freenet- Spre­che­rin wies die Vor­würfe zurück: „Wir gehen nicht davon aus, dass die Richter der Einst­wei­ligen Ver­fügung zustim­men werden.”

Im ersten Quartal nahm United Internet nach eigenen Angaben 110 000 DSL-Neu­kun­den unter Vertrag. Unge­ach­tet aller Dif­feren­zen bekräf­tigte Dom­mer­muth sein Inter­esse am DSL-Geschäft von Freenet. Wenn der Bereich zum Verkauf stehe, dann werde United Inter­net sicher­lich dafür bieten. Aller­dings müsse Freenet umfas­send Zahlen zur Ver­fügung stellen. Freenet prüft einen Verkauf der Sparte, um sich auf das Mobil­funk­geschäft zu fokus­sie­ren.

An der Börse ver­buchte die Aktie von United Inter­net zuletzt ein leich­tes Plus, nachdem der Kurs zwi­schen­zeit­lich in die Ver­lust­zone gerutscht war. Die Ana­lys­ten von Sal. Oppen­heim hoben hervor, dass die Gewinn­kenn­zif­fern sehr stark aus­gefal­len seien.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/07/service/computer/t/rzo423514.html
Mittwoch, 07. Mai 2008, 16:06 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion