IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 8. Dez. 19

München - Medi­ziner haben zur Impfung gegen die Menin­gokok­ken-Bak­terien auf­geru­fen. Die Erreger würden unter­schätzt, warnte die Baye­rische Gesell­schaft für Immun-...

Dresden/Köln - Wer Zah­ner­satz bekommt, muss Nach­bes­serun­gen in Kauf nehmen. Ein Patient kann diese nicht einfach ver­wei­gern und seinen Arzt statt­des­sen wegen einer schlecht sit­zen­den Pro­these auf Scha­denser­satz und...

Weil der Stadt - Ver­hal­ten sich Kinder über längere Zeit wie­der­holt aggres­siv und anti­sozial, kann das ein Anzei­chen für eine Störung des Sozi­alver­hal­tens sein.

München - Kinder sollten spie­lerisch auf einen Kran­ken­haus­auf­ent­halt vor­berei­tet werden. Wenn sie wissen, was dort geschieht, würden die Erfah­run­gen weniger unheim­lich, erläu­tert Prof.

Salz­git­ter - Der Gang ins Sola­rium schützt nicht vor schäd­lichen UV-Strah­len. Darauf weist das Bun­des­amt für Strah­len­schutz (BfS) in Salz­git­ter (Nie­der­sach­sen) hin.

Berlin - Sollte trotz aller Vor­sichts­maß­nah­men beim Grillen im Sommer ein Unfall gesche­hen, sollten die Flammen mit Sand oder einer Decke erstickt werden. Auch das Löschen mit Wasser sei möglich.

Gesundheit

News  

Wellness  

Fitness-Tipps  

Kampagne gegen steigenden Alkoholkonsum Jugendlicher

Köln - Ange­sichts eines gestie­genen Konsums von Alkohol bei Jugend­lichen soll eine Prä­ven­tions-Kam­pagne von diesem Woche­nende an Jungen und Mädchen zum Umden­ken bewegen.

Alkoholprävention bei Jugendlichen

Der Alko­hol­kon­sum Jugend­licher ist im ver­gan­genen Jahr wieder gestie­gen. (Bild: dpa)

In der „Na toll!”-Aktion werden geschulte Jugend­liche bis Oktober vor allem an Urlaub­sor­ten, in Jugend­her­ber­gen, bei Fes­tivals oder Jugend­ver­anstal­tun­gen Gleich­alt­rige anspre­chen und auf Risiken hin­wei­sen. In den ver­gan­genen Jahren zeigte sich, dass gerade diese jungen Bot­schaf­ter gut Zugang zu den Min­der­jäh­rigen fanden und ihnen Alter­nati­ven zum Alkohol-Trinken nahe­brin­gen konnten, wie die Bun­des­zen­trale für gesund­heit­liche Auf­klärung (BZgA) am in Köln mit­teilte.

Nachdem es beim Alkoholkonsum Jugend­licher 2004 und 2005 zunächst einen Rück­gang gab, zeigte eine BZgA-Unter­suchung für das ver­gan­gene Jahr wieder einen deut­lichen Zuwachs, vor allem bei Bier, Bier- Mix­geträn­ken und Spi­rituo­sen. Beson­ders 16 und 17 Jahre alte Jungen tranken mit 150 Gramm reinem Alkohol pro Woche besorg­nis­erre­gend viel. Diese Menge ent­spricht zwei Gläsern eines alko­holi­schen Getränks pro Tag. „Je früher mit dem Alko­hol­trin­ken begon­nen wird, desto größer ist die Wahr­schein­lich­keit für gesund­heit­liche Schäden und schnelle Abhän­gig­keit”, warnte BZgA-Direk­torin Eli­sabeth Pott.

Kampagne „Na toll!” im Inter­net: www.bist-du-staer­ker-als-alkohol.de

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/02/service/gesundheit/t/rzo422379.html
Freitag, 02. Mai 2008, 15:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion