IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Dienstag, 18. Juni 13

FeuchtfröhlichMünchen - Borus­sia Mön­chen­glad­bach ist wieder erst­klas­sig. Der fünf­malige deut­sche Meister machte den direk­ten Wie­der­auf­stieg in die Fußball-Bun­des­liga am dritt­letz­ten Spiel­tag der 2. Liga mit einem sou­ver­änen...

FC Bayern München - Arminia BielefeldMünchen - Im ersten Spiel nach dem 21. Titel­gewinn hat der FC Bayern München seinen Anhän­gern einen Sieg geschenkt und zugleich die Zit­ter­par­tie von Arminia Bie­lefeld im Abstiegs­kampf ver­schärft.

Hamburg - Werder Bremen hält im Kampf um die direkte Cham­pions-League-Qua­lifi­kation weiter die besten Karten in der Hand. Die Bremer fes­tig­ten durch einen wert­vol­len 1:0-Sieg im Nord­derby beim Ham­bur­ger SV und nunmehr...

Lever­kusen - Bayer 04 Lever­kusen droht nach dem bla­mablen 1:2 (0:1) gegen Hertha BSC erst­mals seit der Saison 2003/2004 im Kampf um einen UEFA-Cup-Platz zu schei­tern. Vor 22 500 Zuschau­ern in der aus­ver­kauf­ten...

Frank­furt/Main - Ein­tracht Frank­furt hat nach dem sechs­ten sieg­losen Spiel in Serie die letzte Chance auf das Errei­chen des UI-Cups ver­spielt, der VfL Wolfs­burg darf dagegen weiter auf einen Platz im inter­natio­nalen...

Hamburg - Der SV Werder Bremen hat seine fünfte Teil­nahme nach­ein­ander in der Cham­pions League mit einem 1:0 (0:0)-Sieg beim Ham­bur­ger SV fast schon gesi­chert.

Rostock hilft nur noch ein Wunder: 0:3 in Hannover

Han­nover - Hansa Rostock kann nur noch ein Fußball-Wunder retten.

Hannover 96 - FC Hansa Rostock

Rostocks Tor­hüter Hahnel und Sebas­tian (l) sind nach dem Tor von Balitsch frus­triert.

Der Letzte der Bun­des­liga verlor bei Han­nover 96 mit 0:3 (0:1) und besitzt nur noch theo­reti­sche Chancen auf den Klas­sen­ver­bleib.

Die Rostocker zeigten vor 35 453 Zuschau­ern eine schwa­che Leis­tung und schlin­gern dem dritten Abstieg nach 1992 und 2005 unge­bremst ent­gegen. „Mit der heu­tigen Nie­der­lage ist der Abstieg besie­gelt”, sagte Rostocks Chris­tian Rahn des­illu­sio­niert. „Wir haben hart gear­bei­tet, wurden aber nicht belohnt.”

Gastgeber Han­nover 96 wahrte hin­gegen die Hoff­nung auf den Sprung in den UI-Cup durch die Tore von Hanno Balitsch (19.) und Jan Rosen­thal (47./87.) und hat mit nunmehr 46 Punkten bereits das beste Ergeb­nis seit dem Wie­der­auf­stieg 2002 erreicht. Die ent­täu­schen­den Rosto­cker konnten auch in Han­nover kein Erst­liga-Niveau nach­wei­sen.

Ungestüm und ungeschickt präsentierte sich das Hansa-Team, wurde in der Schluss­phase sogar vor­geführt. Nur Tor­hüter Jörg Hahnel, der für den ver­letz­ten Stamm­kee­per Stefan Wächter zwi­schen den Pfosten stand, zeigte eine starke Leis­tung. Mit meh­reren Paraden glänzte der 26-Jährige bei den Tor­mög­lich­kei­ten der Gast­geber und ver­hin­derte eine höhere Nie­der­lage. „Es hat einfach nicht gereicht”, musste aller­dings auch der Ersatz­tor­hüter ein­räu­men.

Durch die Ball­ver­luste im Mit­tel­feld hatte die wacke­lige Hansa- Abwehr, in der Gledson und Dexter Langen fehlten, reich­lich zu tun. Das Spiel nach vorne fand kaum statt. Die Nach­läs­sig­kei­ten der Han­nove­raner in der ersten Halb­zeit konnten die Gäste nur ganz selten nutzen. Sym­pto­matisch für die Abschluss­schwäche der Rosto­cker waren die beiden Chancen vor der Pause. Zunächst vergab Enrico Kern nach einem Fehl­pass von Chris­tian Schulz, indem er - ganz allein vor 96- Torwart Robert Enke - weit neben das Tor schoss. Dann schei­terte der eben­falls allein vor Enke auf­tau­chende Djord­jije Cet­kovic (30.) - und der unge­störte Kern schoss den vor seine Füße fal­len­den Ball weit übers das Tor.

Die Gastgeber, die nur auf den gesperr­ten Sergio Pinto sowie den länger ver­letz­ten Michael Tarnat ver­zich­ten mussten, hatten im eigenen Stadion leich­tes Spiel, nutzten den Raum aber erst in der zweiten Halb­zeit. Auf­fal­lend waren vor allem in der Anfangs­phase tech­nische Fehler von Chris­tian Schulz und Stürmer Mike Hanke, der sich immer noch Hoff­nun­gen auf einen Platz im EM-Kader macht.

Dennoch tauch­ten die Han­nove­raner immer wieder vor dem Hansa-Tor auf und kamen zu etli­chen Tor­chan­cen. Im Stile eines Tor­jägers erzielte Balitsch die Führung, staubte per Kopf ab, nachdem Hahnel zunächst gegen Jiri Stajner geret­tet hatte. Nach dessen ver­let­zungs­beding­ter Aus­wechs­lung kam Rosen­thal und brachte kurz nach dem Wechsel mit seinen Tref­fern die Ent­schei­dung.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/06/sport/fussball/t/rzo423423.html
Dienstag, 06. Mai 2008, 22:06 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion