IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Dienstag, 18. Juni 13

FeuchtfröhlichMünchen - Borus­sia Mön­chen­glad­bach ist wieder erst­klas­sig. Der fünf­malige deut­sche Meister machte den direk­ten Wie­der­auf­stieg in die Fußball-Bun­des­liga am dritt­letz­ten Spiel­tag der 2. Liga mit einem sou­ver­änen...

FC Bayern München - Arminia BielefeldMünchen - Im ersten Spiel nach dem 21. Titel­gewinn hat der FC Bayern München seinen Anhän­gern einen Sieg geschenkt und zugleich die Zit­ter­par­tie von Arminia Bie­lefeld im Abstiegs­kampf ver­schärft.

Hamburg - Werder Bremen hält im Kampf um die direkte Cham­pions-League-Qua­lifi­kation weiter die besten Karten in der Hand. Die Bremer fes­tig­ten durch einen wert­vol­len 1:0-Sieg im Nord­derby beim Ham­bur­ger SV und nunmehr...

Lever­kusen - Bayer 04 Lever­kusen droht nach dem bla­mablen 1:2 (0:1) gegen Hertha BSC erst­mals seit der Saison 2003/2004 im Kampf um einen UEFA-Cup-Platz zu schei­tern. Vor 22 500 Zuschau­ern in der aus­ver­kauf­ten...

Frank­furt/Main - Ein­tracht Frank­furt hat nach dem sechs­ten sieg­losen Spiel in Serie die letzte Chance auf das Errei­chen des UI-Cups ver­spielt, der VfL Wolfs­burg darf dagegen weiter auf einen Platz im inter­natio­nalen...

Hamburg - Der SV Werder Bremen hat seine fünfte Teil­nahme nach­ein­ander in der Cham­pions League mit einem 1:0 (0:0)-Sieg beim Ham­bur­ger SV fast schon gesi­chert.

Schalke sammelt in Bochum drei Punkte

Bochum - Der FC Schalke 04 ist der aber­mali­gen Qua­lifi­kation für die Cham­pions League ein großes Stück näher gekom­men und hat Werder Bremen im Fern­duell um Platz zwei mit dem 3:0 (1:0) im Revier-Derby beim VfL Bochum unter Druck gesetzt.

VfL Bochum - FC Schalke 04

Der Schal­ker Gerald Asamoah (r) erzielt das 1:0.

Die Königs­blauen revan­chier­ten sich zugleich für die 1:2-Nie­der­lage aus der Vor­sai­son, die sie damals den Titel gekos­tet hatte. Vor 31 328 Zuschauer im aus­ver­kauf­ten rewir­power-Stadion erziel­ten Gerald Asamoah (34.), Ivan Rakitic (67.) und Marcelo Bordon (85.) die Tore für die Gäste, die unter den Augen ihres künf­tigen Trai­ners Fred Rutten eine abge­klärte Vor­stel­lung boten. Der VfL verließ trotz anspre­chen­der Leis­tung erst­mals seit dem 20. Oktober (1:2 gegen Bayern München) wieder als Ver­lie­rer den hei­mischen Rasen.

„Wir haben vorgelegt, die Bremer müssen jetzt erstmal nach­legen. Ich freue mich über diesen Sieg. Wir haben einen wich­tigen Schritt in die rich­tige Rich­tung gemacht”, sagte Schal­kes Inte­rims­coach Mike Büskens. Auch der über­ragende Rakitic war vollauf zufrie­den: „Ein Derby ist immer eine harte Sache. Um so schöner, wenn man hin­ter­her sagen kann, dass man einen Super­job gemacht hat.”

Nach einer halben Stunde Anlauf­zeit und mit Asa­moahs Tor fanden die Knappen in die Partie. Danach genügte ihnen ein rou­tinier­ter Auf­tritt, um den Gegner sicher in Schach zu halten. Neben den Abräu­mern Jer­maine Jones und Fabian Ernst wusste bei den Gästen vor allem Rakitic zu gefal­len, der viel Über­sicht bewies und sein drittes Bun­des­liga-Tor erzielte. Bochum bot dem Favo­riten lange mit viel Einsatz Paroli, fügte sich aber am Ende in die Nie­der­lage.

Die seit zehn Heimspielen unge­schla­genen Bochu­mer gingen aggres­siv in die Partie und ließen dem Revier-Nach­barn wenig Raum, sein Kom­bina­tionss­piel auf­zuzie­hen. In der 4. Minute bewahrte Keeper Manuel Neuer die Knappen vor dem dro­hen­den Rück­stand, als er einen Kopf­ball von Chri­stoph Dab­row­ski aus kurzer Distanz ent­schärfte. Auch die zweite große VfL-Mög­lich­keit vergab Dab­row­ski (25.), der nach Zuspiel der Schal­ker Leih­gabe Mimoun Azaouagh vor­bei­zielte. In ihrer stärks­ten Phase konnten die Bochu­mer dank Azaouagh und Shinji Ono auch spie­leri­sche Akzente setzen.

Jan Lastuvka, der im VfL-Tor etwas über­raschend wieder den Vorzug vor Rene Renno bekom­men hatte, blieb 34 Minuten lang fast ohne Beschäf­tigung. Dann über­lis­tete ihn Asamoah, der nach Flanke von Ivan Rakitic unbe­drängt ein­köp­fen konnte. Durch das siebte Sai­son­tor des Derby-erprob­ten Natio­nal­spie­lers, der vom Inte­rims-Trai­ner­duo Büskens/Mulder den Vorzug vor Albert Streit erhal­ten hatte, gewann das Spiel der Schal­ker weiter an Sicher­heit. Ein Fehler auf der rechten Abwehr­seite des VfL leitete Mitte der zweiten Halb­zeit die end­gül­tige Ent­schei­dung ein. Halil Altin­top legte den Ball maß­gerecht auf für Rakitic, der Lastuvka per Flach­schuss über­wand. Bordon setzte erneut nach Vor­arbeit von Rakitic sogar noch einen drauf. Von Ulli Brünger, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/06/sport/fussball/t/rzo423424.html
Dienstag, 06. Mai 2008, 22:15 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion