IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Dienstag, 18. Juni 13

FeuchtfröhlichMünchen - Borus­sia Mön­chen­glad­bach ist wieder erst­klas­sig. Der fünf­malige deut­sche Meister machte den direk­ten Wie­der­auf­stieg in die Fußball-Bun­des­liga am dritt­letz­ten Spiel­tag der 2. Liga mit einem sou­ver­änen...

FC Bayern München - Arminia BielefeldMünchen - Im ersten Spiel nach dem 21. Titel­gewinn hat der FC Bayern München seinen Anhän­gern einen Sieg geschenkt und zugleich die Zit­ter­par­tie von Arminia Bie­lefeld im Abstiegs­kampf ver­schärft.

Hamburg - Werder Bremen hält im Kampf um die direkte Cham­pions-League-Qua­lifi­kation weiter die besten Karten in der Hand. Die Bremer fes­tig­ten durch einen wert­vol­len 1:0-Sieg im Nord­derby beim Ham­bur­ger SV und nunmehr...

Lever­kusen - Bayer 04 Lever­kusen droht nach dem bla­mablen 1:2 (0:1) gegen Hertha BSC erst­mals seit der Saison 2003/2004 im Kampf um einen UEFA-Cup-Platz zu schei­tern. Vor 22 500 Zuschau­ern in der aus­ver­kauf­ten...

Frank­furt/Main - Ein­tracht Frank­furt hat nach dem sechs­ten sieg­losen Spiel in Serie die letzte Chance auf das Errei­chen des UI-Cups ver­spielt, der VfL Wolfs­burg darf dagegen weiter auf einen Platz im inter­natio­nalen...

Hamburg - Der SV Werder Bremen hat seine fünfte Teil­nahme nach­ein­ander in der Cham­pions League mit einem 1:0 (0:0)-Sieg beim Ham­bur­ger SV fast schon gesi­chert.

Rückschlag für den VfB in Dortmund

Dort­mund - Der VfB Stutt­gart hat seine gute Aus­gangs­posi­tion im Kampf um einen Euro­papo­kal-Platz ver­spielt.

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart

Dortmunds Tinga (l) erzielt gegen Stutt­garts Pavel Pardo Segura das 1:0.

Die Mann­schaft von Trainer Armin Veh wurde erneut Opfer ihrer Aus­wärts­schwäche und musste beim 2:3 (0:1) gegen Borus­sia Dort­mund die zehnte Nie­der­lage in der Fremde hin­neh­men.

Vor 64 400 Zuschauern im Signal Iduna Park sorgten Tinga (35.) und Alex­ander Frei (59./79.) für den ver­dien­ten Erfolg der Borus­sia, die damit die letzten Zweifel am Klas­sen­ver­bleib aus­räumte. Für den VfB war es die erste Nie­der­lage in Dort­mund seit August 2002. Daran konnten auch die Sai­son­tref­fer 17 und 18 von Mario Gomez (55./83.) nichts ändern.

„Wir müssen die letzten beiden Spiele gewin­nen und hoffen, dass es dann reicht. Aber wir sind auf andere ange­wie­sen”, sagte der „Fuß­bal­ler des Jahres” ent­täuscht. Der in der Kritik ste­hende BVB- Coach Thomas Doll meinte über den Heim­sieg: „Für einen Trainer in meiner Posi­tion ist das nicht so schlecht. Auch für mich war das wichtig.” Dort­munds Geschäfts­füh­rer Hans-Joachim Watzke ver­sicherte: „Der Trainer hat die volle Rücken­deckung des Vereins. Das weiß er auch.”

Ohne die angeschlagenen Stammkräfte Sebas­tian Kehl, Mladen Petric und Florian Kringe waren die Gast­geber sicht­lich bemüht, sich mit ihren zuletzt ver­ärger­ten Fans zu ver­söh­nen. Anders als beim dürf­tigen Auf­tritt gegen Nürn­berg vier Tage zuvor stimmte der Einsatz. Die zweit­beste Rück­run­den-Mann­schaft aus Stutt­gart, bei der der wie­der­genese Thomas Hitzl­sper­ger zunächst auf der Bank saß, behielt dennoch zunächst die Kon­trolle über die Partie. Aller­dings gelang es auch den Schwa­ben nicht, die geg­neri­sche Abwehr in Ver­legen­heit zu bringen. Deshalb ver­leb­ten beide Tor­hüter eine geruh­same Anfangs­phase.

Erst nach einer halben Stunde stieg der Unter­hal­tungs­wert der Partie merk­lich an. Dafür sorgte vor allem der BVB, der bei einem Fern­schuss von Nelson Valdez (33.) knapp über das Tor der Führung erst­mals nahe war. Zwei Minuten später wurde der größere Elan des Gast­gebers dann doch belohnt. Aus elf Metern erzielte der Bra­silia­ner Tinga seinen vierten Sai­son­tref­fer und been­dete damit die seit August 2002 währende Torflaute der Borus­sia in Heim­spie­len gegen den VfB. Der Gegen­tref­fer ani­mierte den VfB jedoch nicht zu ver­stärk­ter Gegen­wehr. Nur bei einem Schuss von Pavel Pardo (39.) musste BVB- Keeper Marcel Höt­tecke ein­grei­fen.

Daran sollte sich nach Wiederanpfiff nicht viel ändern. Der BVB war das akti­vere Team und durch Jakub Blasz­czy­kow­ski (48.) dem 2:0 nahe, aber Antonio da Sila klärte kurz vor der Tor­linie in höchs­ter Not. Und doch fanden die Stutt­gar­ter zurück ins Spiel. Gleich die erste Tor­chance nutzte Gomez aus kurzer Distanz per Kopf zum Aus­gleich. Die Freude über das 17. Sai­son­tor des Tor­jägers währte aber nur vier Minuten: Einen Frei­stoß aus 18 Metern zir­kelte Kunst­schütze Frei gekonnt in die lange Ecke des VfB-Gehäu­ses. Ein Konter der Borus­sia mitten hinein in die Stutt­gar­ter Drang­phase sorgte für die Ent­schei­dung: Nach Zuspiel von Valdez war Frei erneut zur Stelle. Auch der weitere Treffer von Gomez war zu wenig, obwohl der VfB in der tur­bulen­ten Schluss­minute noch mehrere Chancen vergab. Von Heinz Büse, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/06/sport/fussball/t/rzo423426.html
Dienstag, 06. Mai 2008, 22:26 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion