IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Dienstag, 18. Juni 13

FeuchtfröhlichMünchen - Borus­sia Mön­chen­glad­bach ist wieder erst­klas­sig. Der fünf­malige deut­sche Meister machte den direk­ten Wie­der­auf­stieg in die Fußball-Bun­des­liga am dritt­letz­ten Spiel­tag der 2. Liga mit einem sou­ver­änen...

FC Bayern München - Arminia BielefeldMünchen - Im ersten Spiel nach dem 21. Titel­gewinn hat der FC Bayern München seinen Anhän­gern einen Sieg geschenkt und zugleich die Zit­ter­par­tie von Arminia Bie­lefeld im Abstiegs­kampf ver­schärft.

Hamburg - Werder Bremen hält im Kampf um die direkte Cham­pions-League-Qua­lifi­kation weiter die besten Karten in der Hand. Die Bremer fes­tig­ten durch einen wert­vol­len 1:0-Sieg im Nord­derby beim Ham­bur­ger SV und nunmehr...

Lever­kusen - Bayer 04 Lever­kusen droht nach dem bla­mablen 1:2 (0:1) gegen Hertha BSC erst­mals seit der Saison 2003/2004 im Kampf um einen UEFA-Cup-Platz zu schei­tern. Vor 22 500 Zuschau­ern in der aus­ver­kauf­ten...

Frank­furt/Main - Ein­tracht Frank­furt hat nach dem sechs­ten sieg­losen Spiel in Serie die letzte Chance auf das Errei­chen des UI-Cups ver­spielt, der VfL Wolfs­burg darf dagegen weiter auf einen Platz im inter­natio­nalen...

Hamburg - Der SV Werder Bremen hat seine fünfte Teil­nahme nach­ein­ander in der Cham­pions League mit einem 1:0 (0:0)-Sieg beim Ham­bur­ger SV fast schon gesi­chert.

DFB-Frauen für EM in Finnland qualifiziert

Eupen - Titel­ver­tei­diger Deutsch­land hat sich in sou­ver­äner Manier für die 10. Fußball-Euro­pameis­ter­schaft der Frauen in Finn­land qua­lifi­ziert.

Deutschland - Belgien

Belgiens Cou­tereels (r) kommt nicht an Beh­rin­ger vorbei.

Mit einem deut­lichen 5:0 (1:0)-Erfolg in Belgien sicher­ten sich die Welt­meis­terin­nen vor­zei­tig und als erste Mann­schaft die Teil­nahme an der Endrunde vom 23. August bis 10. Sep­tem­ber 2009. Mit 18 Punkten und 26:1 Toren nach sechs von acht Aus­schei­dungs­spie­len ist die Auswahl des Deut­schen Fußball-Bundes (DFB) nicht mehr von der Tabel­len­spitze der Gruppe 4 zu ver­drän­gen. Den unge­fähr­deten Sieg, der noch höher hätte aus­fal­len können, schos­sen in Eupen die über­ragen­den Conny Pohlers (20./59. Minute) und Kerstin Gare­fre­kes (52./60.) sowie Linda Bre­sonik (79.) heraus.

„Ich bin zufrieden. Vor allem die zweite Halb­zeit hat mir sehr gut gefal­len. Da haben wir uns das Leben nicht mehr so schwer gemacht”, meinte DFB-Trai­nerin Silvia Neid. Sie lobte nach der ein­sei­tigen Partie vor allem die beiden Dop­pel­tor­schüt­zin­nen. „Conny und Kerstin haben ein sehr gutes Spiel gemacht.” Allen voran Pohlers, die die WM ver­passt hatte, war glück­lich, wieder eine Stütze des Teams zu sein. „Ich habe momen­tan einen Lauf, bin voller Selbst­ver­trauen und denke, dass man das auch sieht”, sagte die Stür­merin zufrie­den, die sich nach­hal­tig für eine Nomi­nie­rung für die Olym­pischen Spiele empfahl. „Ich will unbe­dingt mit nach Peking”, stellte Conny Pohlers klar.

Kurzfristig musste Neid neben Sandra Smisek und Renate Lingor auch Celia Okoyino da Mbabi erset­zen. Die Mit­tel­feld­spie­lerin aus Bad Neu­enahr, die knapp ein Jahr wegen eines Schien­bein­bruchs pau­sierte, zog sich im Abschluss­trai­ning einen Bluter­guss im Knie zu und musste ihr Come­back ver­schie­ben. Für sie rückte Saskia Bar­tusiak neben Simone Laudehr ins defen­sive Mit­tel­feld. Vorn agierte das Offen­siv-Quar­tett mit Gare­fre­kes, Birgit Prinz, Melanie Beh­rin­ger und Pohlers.

Die deutschen Frauen übernahmen vor rund 3000 Zuschau­ern im Kehrweg-Stadion von Beginn an das Kom­mando. Ange­trie­ben von Rekord-Natio­nal­spie­lerin Prinz erspiel­ten sie sich zahl­rei­che Chancen. Doch zunächst ver­gaben Pohlers (8.), Prinz (12.) und Bre­sonik (17.) gute Mög­lich­kei­ten. Kurz zuvor sorgte Bel­giens einzige Stür­merin Kristel Vereist mit einem Kopf­ball für ein wenig Gefahr (16.) vor dem von Nadine Angerer gewohnt sicher gehüte­ten DFB-Tor. Erst­mals belohnt wurden die deut­schen Angriffs­bemühun­gen nach einem Beh­rin­ger- Frei­stoß. Zunächst war ein bel­gisches Abwehr­bein dazwi­schen, doch im Nach­set­zen war Pohlers aus rund zehn Metern zum 1:0 zur Stelle. Bis zur Pause hätten Beh­rin­ger (29.) und Pohlers (35.) erhöhen können.

Nach dem Wechsel kamen Jen­nifer Zietz und Fatmire Bajra­maj für Saskia Bar­tusiak und Beh­rin­ger. Bajra­maj führte sich gleich gut ein und berei­tete das 2:0 durch Gare­fre­kes mit einem langen Pass vor. Damit war die Partie ent­schie­den. Nun waren die deut­schen Frauen auf den Geschmack gekom­men. Die Kom­bina­tio­nen liefen noch flüs­siger, so dass Pohlers und Gare­fre­kes mit ihrem jeweils zweiten Tref­fern sowie Bre­sonik das Ergeb­nis fast mühelos in die Höhe schraub­ten. Nun kann sich das Neid-Team ganz auf die Olympia-Vor­berei­tung kon­zen­trie­ren. Von Ulli Brünger, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/07/sport/fussball/t/rzo423744.html
Mittwoch, 07. Mai 2008, 19:39 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion