IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Dienstag, 18. Juni 13

FeuchtfröhlichMünchen - Borus­sia Mön­chen­glad­bach ist wieder erst­klas­sig. Der fünf­malige deut­sche Meister machte den direk­ten Wie­der­auf­stieg in die Fußball-Bun­des­liga am dritt­letz­ten Spiel­tag der 2. Liga mit einem sou­ver­änen...

FC Bayern München - Arminia BielefeldMünchen - Im ersten Spiel nach dem 21. Titel­gewinn hat der FC Bayern München seinen Anhän­gern einen Sieg geschenkt und zugleich die Zit­ter­par­tie von Arminia Bie­lefeld im Abstiegs­kampf ver­schärft.

Hamburg - Werder Bremen hält im Kampf um die direkte Cham­pions-League-Qua­lifi­kation weiter die besten Karten in der Hand. Die Bremer fes­tig­ten durch einen wert­vol­len 1:0-Sieg im Nord­derby beim Ham­bur­ger SV und nunmehr...

Lever­kusen - Bayer 04 Lever­kusen droht nach dem bla­mablen 1:2 (0:1) gegen Hertha BSC erst­mals seit der Saison 2003/2004 im Kampf um einen UEFA-Cup-Platz zu schei­tern. Vor 22 500 Zuschau­ern in der aus­ver­kauf­ten...

Frank­furt/Main - Ein­tracht Frank­furt hat nach dem sechs­ten sieg­losen Spiel in Serie die letzte Chance auf das Errei­chen des UI-Cups ver­spielt, der VfL Wolfs­burg darf dagegen weiter auf einen Platz im inter­natio­nalen...

Hamburg - Der SV Werder Bremen hat seine fünfte Teil­nahme nach­ein­ander in der Cham­pions League mit einem 1:0 (0:0)-Sieg beim Ham­bur­ger SV fast schon gesi­chert.

Disziplin-Fanatiker Jol soll es beim HSV richten

Hamburg - Auf den ersten Blick klingt er wie das Double von Huub Stevens: Martin Jol ist eben­falls Nie­der­län­der, gilt als akri­bischer Fußball-Lehrer und legt größten Wert auf Dis­ziplin.

HSV-Kandidat

Martin Jol ist als HSV-Trainer im Gespräch.

Schon bei Roda Kerk­rade beerbte Jol den schei­den­den Stevens, nun soll er ein Jahr­zehnt später sein Nach­fol­ger beim Ham­bur­ger SV werden. Wenn der Auf­sichts­rat der Han­sea­ten sein Okay gibt, soll der 52-Jährige nach Pfings­ten einen Zwei-Jahres-Vertrag bei einem Jah­res­gehalt von rund zwei Mil­lio­nen Euro unter­schrei­ben. „Wir werden am Diens­tag über das gesamte Paket ent­schei­den”, bestätigte Auf­sichts­rats­chef Horst Becker vor dem Derby gegen Werder Bremen der Deut­schen Presse-Agentur dpa die kon­kre­ten Ver­hand­lun­gen. Jol könnte deut­lich mehr als der in seiner Lauf­bahn erfolg­rei­chere Stevens ver­die­nen, der angeb­lich 1,2 Mil­lio­nen Euro pro anno kas­siert. Der bisher teu­erste Coach in Hamburg soll nach Medien-Berich­ten Klaus Topp­möl­ler mit 1,6 Mil­lio­nen gewesen sein.

„Jeder Holländer passt gut zum HSV”, findet Kapitän Rafael van der Vaart, der bei aus­blei­ben­den Ange­boten von aus­län­dischen Top-Clubs noch eine Saison unter dem neuen Coach spielen wird. Im Umgang mit den Profis ist der lebens­lus­tige Fami­lien­mensch Jol ein anderer Typ als Stevens. Während dessen Gute-Laune-Wochen zuletzt auf­gesetzt und geplant wirkten, ist der gebür­tige Sche­venin­ger ein ent­spann­ter Typ, berich­ten Weg­gefähr­ten.

Bei seiner Ent­las­sung im Oktober in London skan­dier­ten die Fans seinen Namen, obwohl er mit Tot­ten­ham Hotspur auf Platz 18 stand. Zweimal war er zuvor Fünfter gewor­den in der Premier League. Sein ein­ziger Titel­gewinn als Trainer datiert aus dem Jahr 1997, als er mit Roda Kerk­rade nie­der­län­discher Pokal­sie­ger wurde. „Und ein Jahr später wurde er ent­las­sen”, sagt Stevens, der im Sommer nach Eind­hoven wech­selt, nicht gerade freund­lich über seinen zwei Jahre jün­geren Lands­mann. Es ist kein Geheim­nis, dass er dem HSV den Neu- Schal­ker Fred Rutten emp­foh­len hat und Jol nicht als Ideal­beset­zung nach fast einem halben Jahr Trai­ner­suche ansieht.

„Ich glaube, Jol ist eine gute Wahl, genau wie Rutten bei Schalke”, meint dagegen Bayern München-Profi Mark van Bommel. „Ich ver­lange von meinen Teams per­manente Bewe­gung, und dass die Spieler die Räume nutzen, die dadurch ent­ste­hen. So, wie es Arsenal macht oder Liver­pool”, zitierte die „Ham­bur­ger Mor­gen­post” den desi­gnier­ten Trainer des han­sea­tischen Tra­diti­ons­clubs. Zudem greife der Sammler moder­ner Kunst gern zu unge­wöhn­lichen Moti­vati­ons­tricks. Bei den Spurs ver­teilte er in der Kabine einmal eine selbst gestal­tete Zeitung mit der Schlag­zeile: „Cham­pions- League-End­spiel 2008 - Tot­ten­ham bezwingt Bar­celona”. Von Britta Körber, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/07/sport/fussball/t/rzo423757.html
Mittwoch, 07. Mai 2008, 19:57 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion