IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Dienstag, 18. Juni 13

FeuchtfröhlichMünchen - Borus­sia Mön­chen­glad­bach ist wieder erst­klas­sig. Der fünf­malige deut­sche Meister machte den direk­ten Wie­der­auf­stieg in die Fußball-Bun­des­liga am dritt­letz­ten Spiel­tag der 2. Liga mit einem sou­ver­änen...

FC Bayern München - Arminia BielefeldMünchen - Im ersten Spiel nach dem 21. Titel­gewinn hat der FC Bayern München seinen Anhän­gern einen Sieg geschenkt und zugleich die Zit­ter­par­tie von Arminia Bie­lefeld im Abstiegs­kampf ver­schärft.

Hamburg - Werder Bremen hält im Kampf um die direkte Cham­pions-League-Qua­lifi­kation weiter die besten Karten in der Hand. Die Bremer fes­tig­ten durch einen wert­vol­len 1:0-Sieg im Nord­derby beim Ham­bur­ger SV und nunmehr...

Lever­kusen - Bayer 04 Lever­kusen droht nach dem bla­mablen 1:2 (0:1) gegen Hertha BSC erst­mals seit der Saison 2003/2004 im Kampf um einen UEFA-Cup-Platz zu schei­tern. Vor 22 500 Zuschau­ern in der aus­ver­kauf­ten...

Frank­furt/Main - Ein­tracht Frank­furt hat nach dem sechs­ten sieg­losen Spiel in Serie die letzte Chance auf das Errei­chen des UI-Cups ver­spielt, der VfL Wolfs­burg darf dagegen weiter auf einen Platz im inter­natio­nalen...

Hamburg - Der SV Werder Bremen hat seine fünfte Teil­nahme nach­ein­ander in der Cham­pions League mit einem 1:0 (0:0)-Sieg beim Ham­bur­ger SV fast schon gesi­chert.

Bremen schafft Unterzahl-Sieg im Derby beim HSV

Hamburg - Der SV Werder Bremen hat seine fünfte Teil­nahme nach­ein­ander in der Cham­pions League mit einem 1:0 (0:0)-Sieg beim Ham­bur­ger SV fast schon gesi­chert.

Hamburger SV - SV Werder Bremen

Bremens Torwart Wiese (l) foult Ham­burgs Olic (r) und sieht dafür Gelb.

Damit rissen die Bremer im Derby den direk­ten Kon­kur­ren­ten HSV aus allen Königs­klas­sen-Träumen. Die Bremer setzten sich in einem teil­weise über­hart geführ­ten Nord-Duell in Unter­zahl durch und erober­ten am dritt­letz­ten Spiel­tag mit 60 Punkten wieder den zweiten Tabel­len­platz in der Fußball-Bun­des­liga vor dem FC Schalke 04 (58) zurück. „Wir haben einen ganz ganz großen Schritt in Rich­tung Cham­pions League gemacht”, sagte Werder-Geschäfts­füh­rer Klaus Allofs. „Die drei Punkte waren sehr wichtig.”

Hugo Almeida machte mit seinem zehnten Sai­son­tor in der 50. Minute den schwer erkämpf­ten Erfolg perfekt. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Kapitän Frank Baumann (57., wie­der­hol­tes Foul­spiel) brach­ten die Gäste den knappen Vor­sprung über die Zeit. Der ein­gewech­selte Jurica Vranjes sah in der 89. Minute bei den über­moti­viert wir­ken­den Bremern wegen einer Tät­lich­keit die Rote Karte. Der HSV (51) kämpft jetzt um die Qua­lifi­kation für den UEFA-Cup. „Jetzt müssen wir in den letzten beiden Spielen noch mal alles geben”, for­derte HSV-Keeper Frank Rost.

Kurz vor dem Anpfiff hatten die Ham­bur­ger Ver­hand­lun­gen mit dem nie­der­län­dischen Coach Martin Jol für die Nach­folge von Huub Stevens bestätigt. Die 57 000 Zuschauer in der aus­ver­kauf­ten Ham­bur­ger Arena erleb­ten ein packen­des und lei­den­schaft­liches Duell. Beide Teams waren sich im Kampf um die Cham­pions-League-Mil­lio­nen der Bedeu­tung des 88. Nord- Derbys bewusst, agier­ten nach einer ansehn­lichen ersten halben Stunde aber zum Teil hart an der Schmerz­grenze - und deut­lich darüber. Vor allem die Gäste aus Bremen fielen mehr durch Fouls als durch Spiel­kunst auf. Baumann (35.), Daniel Jensen (38.) und Markus Rosen­berg (45.+1) sahen für ihr über­har­tes Ein­stei­gen früh Gelb.

Glück hatte Werder-Torhüter Tim Wiese, der nach einem bru­talen Kung-Fu-Tritt gegen HSV-Stürmer Ivica Olic an der Straf­raum­grenze von Schieds­rich­ter Lutz Wagner (Hofheim) eben­falls nur ver­warnt wurde - ein Platz­ver­weis wäre die ange­mes­sene Strafe gewesen. „Das war schon fast ein kleiner Atten­tats­ver­such”, kom­men­tierte „Pre­miere”-Experte Franz Becken­bauer Wieses Ein­stei­gen kurz vor der Pause. Negativ aus der Reihe fiel aber auch Ham­burgs Vincent Kompany, dessen Ell­bogen­check gegen Diego (32.) unge­ahn­det blieb.

Fußball wurde auch gespielt an diesem som­mer­lichen Abend in Hamburg, echte Tor­chan­cen waren in den ersten 45 Minuten aber kaum zu bestau­nen. Almeida (27.) hatte auf Bremer Seite noch die beste, schei­terte mit seinem Kopf­ball aber an HSV-Schluss­mann Rost.

Nach dem Seitenwechsel sorgte der Por­tugiese Almeida für den ersten und ein­zigen Glanz­punkt, als er aus 17 Metern den Ball unhalt­bar für Rost in den rechten Winkel jagte. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Baumann beschränk­ten sich die Gäste auf Ergeb­nis- Ver­wal­tung. Der HSV berannte das Werder-Tor. Aber Olic (48.) und Rafael van der Vaart (71.) schei­ter­ten an Wiese, der ein­gewech­selte Juan Pablo Sorin (74.) ver­fehlte per Kopf nur knapp. Mit Geschick und Glück ret­teten sich die Werder-Profis über die Zeit. Von Britta Körber, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/07/sport/fussball/t/rzo423772.html
Mittwoch, 07. Mai 2008, 22:10 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion