IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Dienstag, 18. Juni 13

FeuchtfröhlichMünchen - Borus­sia Mön­chen­glad­bach ist wieder erst­klas­sig. Der fünf­malige deut­sche Meister machte den direk­ten Wie­der­auf­stieg in die Fußball-Bun­des­liga am dritt­letz­ten Spiel­tag der 2. Liga mit einem sou­ver­änen...

FC Bayern München - Arminia BielefeldMünchen - Im ersten Spiel nach dem 21. Titel­gewinn hat der FC Bayern München seinen Anhän­gern einen Sieg geschenkt und zugleich die Zit­ter­par­tie von Arminia Bie­lefeld im Abstiegs­kampf ver­schärft.

Hamburg - Werder Bremen hält im Kampf um die direkte Cham­pions-League-Qua­lifi­kation weiter die besten Karten in der Hand. Die Bremer fes­tig­ten durch einen wert­vol­len 1:0-Sieg im Nord­derby beim Ham­bur­ger SV und nunmehr...

Lever­kusen - Bayer 04 Lever­kusen droht nach dem bla­mablen 1:2 (0:1) gegen Hertha BSC erst­mals seit der Saison 2003/2004 im Kampf um einen UEFA-Cup-Platz zu schei­tern. Vor 22 500 Zuschau­ern in der aus­ver­kauf­ten...

Frank­furt/Main - Ein­tracht Frank­furt hat nach dem sechs­ten sieg­losen Spiel in Serie die letzte Chance auf das Errei­chen des UI-Cups ver­spielt, der VfL Wolfs­burg darf dagegen weiter auf einen Platz im inter­natio­nalen...

Hamburg - Der SV Werder Bremen hat seine fünfte Teil­nahme nach­ein­ander in der Cham­pions League mit einem 1:0 (0:0)-Sieg beim Ham­bur­ger SV fast schon gesi­chert.

Bayer-Blamage gegen Hertha: 1:2-Heimpleite

Lever­kusen - Bayer 04 Lever­kusen droht nach dem bla­mablen 1:2 (0:1) gegen Hertha BSC erst­mals seit der Saison 2003/2004 im Kampf um einen UEFA-Cup-Platz zu schei­tern.

Bayer 04 Leverkusen - Hertha BSC Berlin

Leverkusens Sch­weg­ler (l) und Castro (r) stoppen Lus­ten­ber­ger.

Vor 22 500 Zuschau­ern in der aus­ver­kauf­ten BayArena erziel­ten Marko Pan­telic (26. Minute) und Sofian Chahed (68./Fou­lelf­meter) die Tore für den Fußball-Bun­des­ligis­ten von der Spree. Der Anschluss­tref­fer von Lukas Sin­kewiecz kam zu spät (90.). Darüber hinaus muss Bayer 04 in den letzten beiden Partien ohne Tor­jäger Stefan Kieß­ling aus­kom­men, der wegen einer Tät­lich­keit die Rote Karte (61.) sah. Die Werk­self, die am 25. Spiel­tag noch auf Rang drei lag und von der Cham­pions League träumte, muss nun sogar um den Einzug in den UI-Cup bangen. Für die Ber­liner ist es der erste Sieg in Lever­kusen nach vier Spielen.  

„Nach der Negativserie strotzen wir nicht vor Selbst­ver­trauen. So kann man keinen erfolg­rei­chen Fußball spielen”, kom­men­tierte Bayer-Torwart Rene Adler, wohl­wis­send, dass die Euro­pacup-Träume seines Arbeit­gebers auf der Ziel­gera­den der Saison zu platzen schei­nen. „Wenn wir keine Hoff­nung mehr darauf hätten, könnten wir jetzt schon in den Urlaub fahren”, so Adler weiter. Bayer-Sport­direk­tor Rudi Völler meinte: „Die Luft ist momen­tan irgend­wie raus. Die Spieler spielen, als hätten sie eine Blei­weste an.”

Das kri­selnde Bayer-Ensem­ble hatte sich nach nur einem Sieg in den zuvor sieben Pflicht­spie­len viel vor­genom­men und wollte mit einem „Jetzt-erst-recht”-Gefühl ener­gisch in die Partie gehen und die Wende erzwin­gen. Doch statt­des­sen boten die ver­unsi­cher­ten Lever­kuse­ner Angst­hasen-Fußball mit vielen Abspiel­feh­lern und zu wenig kämp­feri­scher Energie, was die Fans auf die Palme brachte. Mit einem Pfeif­kon­zert ver­abschie­deten sie die müden Lever­kuse­ner Kicker, bei denen in der Defen­sive Arturo Vidal (Gelb-Sperre) und Karim Haggui (Adduk­toren-Ope­ration) fehlten, in die Halb­zeit­pause. Haggui- Ver­tre­ter Sin­kie­wicz machte keine gute Figur und bekam vor allem den brand­gefähr­lichen Pan­telic nicht in den Griff.

Der Serbe nutzte dann auch die Schwäche in der Bayer-Abwehr und erzielte nach Vor­arbeit von Rafael von der Straf­raum­grenze zu seinem 13. Sai­son­tref­fer für Hertha. Drei Minuten später hätte er um ein Haar mit einem Dreh­schuss das 2:0 geschos­sen, doch Bayer-Keeper Adler parierte. Obwohl die ohne Kapitän Arne Fried­rich (Knöchel­ver­let­zung) und Patrick Ebert (Leis­ten­zer­rung) ange­tre­tenen Ber­liner mit dem 3:1 in Karls­ruhe letzte Zweifel am Klas­sener­halt aus­geräumt hatten, dachten sie nicht daran, das Spiel bei Bayer her­zuschen­ken.  

In echte Ver­legen­heit kamen sie in den ersten 45 Minuten ohnehin nicht. Die laschen, unin­spi­rier­ten Lever­kuse­ner erar­bei­teten sich so gut wie keine zwin­gende Chance. Zwei Kopf­bälle von Stefan Kieß­ling (31.) und Sin­kie­wicz (43.) sowie ein Schuss von Tran­quillo Bar­netta (32.) waren die magere Aus­beute in Hälfte eins.  

Nach dem Wiederanpfiff waren die Gast­geber zwar bemüht, durch Einsatz noch einmal das Ruder her­umzu­wer­fen, wirkten in vielen Aktio­nen aber hilflos und unge­lenk. Vorbei waren alle Bemühun­gen um den Aus­gleich, als Chahed nach einem Foul von Bayer-Torwart Adler an Lukasz Pisz­czek per Elf­meter das 2:0 mar­kierte. Bayer schaffte dagegen nur noch den Anschluss­tref­fer durch Sin­kewiecz. Von Andreas Schir­mer, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/07/sport/fussball/t/rzo423773.html
Mittwoch, 07. Mai 2008, 22:19 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion