IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Dienstag, 18. Juni 13

FeuchtfröhlichMünchen - Borus­sia Mön­chen­glad­bach ist wieder erst­klas­sig. Der fünf­malige deut­sche Meister machte den direk­ten Wie­der­auf­stieg in die Fußball-Bun­des­liga am dritt­letz­ten Spiel­tag der 2. Liga mit einem sou­ver­änen...

UmstrittenHalifax/Berlin - Erst grünes Licht für Florian Busch, dann eine neue Hiobs­bot­schaft, am Ende aber Erleich­terung bei der deut­schen Eis­hockey-Auswahl: Trotz des unbe­rech­tig­ten Ein­sat­zes von Jason Holland bleibt der...

Berlin - Das neue Hoff­nungs­kind Sabine Lisicki hat in Berlin Lust auf die junge deut­sche Tennis-Gene­ration geweckt - ist aber an den eigenen Nerven geschei­tert. Die 18-jährige Ber­line­rin...

Siehe auch:

Weiter im Abstiegs­kampf behaupten

TuS Koblenz: Beschwerde von DFL abgelehnt

Koblenz - Wirklich über­raschend kam die Nachricht für die han­deln­den Personen bei Fußball-Zweit­ligist TuS Koblenz nicht: Wie zu erwarten war, hat die Geschäfts­führung der Deutschen Fußball Liga (DFL) die Beschwerde der TuS gegen den Abzug von acht Punkten abge­wie­sen. "Es haben sich aus dem Vortrag keine neuen Erkennt­nisse ergeben", hieß es aus der DFL-Zentrale in Frankfurt als Begrün­dung.

Diese juris­tische Bestäti­gung des ursprüng­lichen Ent­scheids muss aber längst nicht das Ende des Ver­fah­rens bedeuten. "Wir werden jetzt unmit­tel­bar Einspruch einlegen", sagt TuS-Geschäfts­füh­rer Wolfgang Loos.

Als nächste Instanz ruft die TuS nun den Liga-Vorstand an, der sich wohl noch in dieser Woche mit dem Thema beschäf­tigen und die TuS-Verant­wort­lichen ver­mut­lich am morgigen Don­ners­tag zu einer münd­lichen Anhörung einladen wird.

Der Verein hat Rechts­anwalt Christoph Schick­hardt mit der Wahrung der TuS-Inter­essen beauf­tragt. Der renom­mierte Sport-Jurist sieht gute Chancen, das Urteil zu kippen: "Die DFL hat sich nicht aus­rei­chend mit unserem Vortrag beschäf­tigt und die tatsäch­liche sowie recht­liche Pro­ble­matik nach wie vor verkannt", sagt Schick­hardt.

Sollte sich der Liga-Vorstand dem Urteil der Geschäfts­führung ansch­ließen, bleibt den Koblen­zern nur noch der Gang vor das DFB-Schieds­gericht, das in letzter Instanz über den Punkt­abzug und die Geld­strafe von 200 000 Euro beraten müsste.


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/07/sport/r/tus-2.html
Mittwoch, 07. Mai 2008, 11:06 © RZ-Online (to)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion