IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Dienstag, 18. Juni 13

Neuer Chefcoach Lever­kusen - Der bis­herige Zweit­liga-Trainer Bruno Lab­badia soll Bayer 04 Lever­kusen dau­erhaft zu einer der ersten Adres­sen in der Bun­des­liga und Europa ent­wickeln.

RegenParis - Dem deut­schen Tennis droht bei den French Open ein Debakel. Nachdem sich am Sonntag bereits fünf deut­sche Ten­nis­pro­fis aus Paris ver­abschie­det hatten...

Bamberg - Das Rät­sel­raten hat ein Ende: Dirk Bau­ermann wird die deut­sche Bas­ket­ball-Natio­nal­mann­schaft unab­hän­gig von der Olympia-Qua­lifi­kation auch in Zukunft trai­nie­ren und darüber hinaus die Nach­wuchs­för­derung im...


Gesucht: kreativer Mit­tel­feld­spie­ler

Stürmer Bancé kostet weniger als eine Million

Mainz - Aristide Bancé (zuletzt Kickers Offenbach) wird wohl am heutigen Montag beim Fußball-Zweit­ligis­ten FSV Mainz 05 einen 4-Jahres-Vertrag unter­schrei­ben. Mit dem Offen­bacher U 21-Natio­nal­spie­ler Niko Bungert, ein talen­tier­ter Innen­ver­tei­diger, wird 05-Manager Christian Heidel in dieser Woche noch ein abrun­den­des Gespräch führen.

mainz1.jpg

Stürmer Aristide Bancé (linkes Foto, am Ball) wird wohl am heutigen Montag einen 4-Jahres-Vertrag in Mainz unter­schrei­ben.

Formell, sagt Christian Heidel, ist der Transfer von Aristide Bancé abge­wickelt. Was fehlt, ist lediglich noch ein Papier von ukrai­nischen Geschäfts­leu­ten, die das Eigen­tums­recht haben an dem 1,90 Meter großen Mit­telstür­mer, der in der ver­gan­genen Rückrunde von Metalurg Donezk aus­gelie­hen war an den Zweit­ligaab­stei­ger Kickers Offenbach. Deshalb will der Manager des FSV Mainz 05 diese Ver­pflich­tung noch nicht offiziell verkünden. "Schief­gehen kann da aber prin­zipi­ell nichts mehr", so Heidel.

Die 05er werden den Natio­nalstür­mer aus Burkina Faso kaufen; die Ablöse liegt im hohen sechs­stel­ligen Bereich. Der 23-Jährige erhält einen 4-Jahres-Vertrag. "Zwei Drittel der Liga waren hinter ihm her", sagt Heidel. "Deshalb mussten wir uns beeilen." Der Pluspunkt sei Jörn Andersen gewesen. "Der Spieler tendiert doch sehr zu unserem neuen Trainer." Andersen und Bancé haben sich in der gemein­samen Zeit in Offenbach schätz­enge­lernt.

"Wunsch­spie­ler von Klopp"

"Bancé wäre auch der absolute Wunsch­spie­ler von Jürgen Klopp gewesen, wenn wir auf­gestie­gen wären", erklärt der 05-Manager. "Der Bursche ist jung, da gehen wir auch wirt­schaft­lich überhaupt kein Risiko ein."

Mit Niko Bungert will Heidel noch ein absch­ließen­des Gespräch führen. Der 21 Jahre alte Innen­ver­tei­diger hat bei Kickers Offenbach einen Regio­nal­liga­ver­trag mit einer - in der Ablöse sehr erträg­lichen - Aus­stiegs­klau­sel. Der 1,88 große Stopper, der aus der Jugend von Schalke 04 stammt, spielte am Freitag im deutschen U 21-Natio­nal­team (4:0 gegen die Ukraine in Wil­helms­haven/ein­gewech­selt in der 59. Minute für den Han­nove­raner Jan Rosenthal); Bungert traf mit einem Kopfball aus 16 Metern die Latte.

Gespräch mit Niko Bungert

Heidel will mit Bungert, der beim 0:1 der Kickers im Zweit­liga­spiel am Bruchweg eine über­zeu­gende Abwehr­leis­tung bot, noch mal reden. "Das ist ein talen­tier­ter junger Mann, der bei uns aber akzep­tie­ren müsste, dass er viel­leicht hinter Nikoce Noveski und Neven Subotic zunächst nur die Nummer drei ist", so der 05-Manager. "Prin­zipi­ell sind wir immer an guten jungen deutschen Spielern inter­essiert, die brauchen wir."

Ob es einen der Stamm­spie­ler aus der ver­gan­genen Saison aus Mainz wegzieht, das lässt sich noch nicht absch­ließend beur­tei­len. "Grundsätz­lich wollen wir keinen Leis­tungs­trä­ger abgeben", sagt Heidel. "Und Fakt ist, dass wir im Moment dies­bezüg­lich auch mit keinem Verein in Ver­hand­lun­gen stehen."

Vor sechs Wochen hat Rolf Dohmen, Manager des Bun­des­ligis­ten Karls­ruher SC, in Mainz mal angefragt wegen Markus Feulner. Der Mit­tel­feld­spie­ler, der keine glück­liche Saison hatte am Bruchweg, hat einen Wechsel selbst in der Hand. Sein 05-Vertrag bis 2009 bietet ihm eine Aus­stiegs­mög­lich­keit für eine fest­geschrie­bene Ablöse, die sich, so ist aus Karlsruhe zu hören, unterhalb einer halben Million Euro bewegt.

"Markus ent­schei­det das ganz alleine", sagt Heidel. "Da haben wir keinen Einfluss drauf." Feulner soll beim KSC eventuell den zu Borussia Dortmund wech­seln­den Spiel­macher Tamas Hajnal ersetzen. Als möglichen Ersatz haben die 05er bereits den schnellen Mit­tel­feld­spie­ler Florian Heller (26) vom FC Aue ver­pflich­tet.

Noveski dürten Bun­des­liga-Angebote ins Haus flattern

Ebenfalls eine Aus­stiegs­klau­sel mit fest­geschrie­bener Ablöse hat ansonsten nur noch Nikolce Noveski in seinem Vertrag. Dem Innen­ver­tei­diger, der sicher doppelt so teuer ist wie Feulner, dürften Angebote aus der Bun­des­liga ins Haus flattern. Ob der bodenstän­dige, mit Mainz eng ver­bun­dene Maze­donier daran inter­essiert ist, das ist eine ganz andere Frage.

Klubs, die an 05-Jungstar Neven Subotic oder an Torjäger Felix Borja graben wollen, müssten schon sehr tief in die Tasche greifen. "Da bestimmen wir die Ablöse", sagt Heidel. Unter drei Millionen würde in diesen Fällen sicher nicht viel gehen. Und das könnten bes­ten­falls die ersten acht Bun­des­ligis­ten aufrufen.

Würde ein solches Top­ange­bot eingehen, dann müsste Mainz 05 nach­den­ken. "Wir haben überhaupt keine wirt­schaft­lichen Probleme", betont der 05-Manager. "Aber letztlich finan­zie­ren wir uns seit zehn Jahren durch lukrative Transfers von Spielern, die wir für kleineres Geld geholt und aufgebaut haben." Aus­sch­ließen könne man von daher nichts. "Aber wir werden nur jemanden abgeben, wenn wir wirt­schaft­lich gar nicht Nein sagen können."

Klopp wird keinen Mainzer Spieler anspre­chen

Jürgen Klopp wird definitiv keinen Mainzer Spieler anspre­chen. Der künftige Trainer von Borussia Dortmund hat da mit seinem Freund Christian Heidel eine ganz klare Absprache getroffen. "Wenn ein Spieler weg will und wir dem zustimmen", so Heidel, "dann habe ich Kloppo zugesagt, dass ich ihm einen Tipp gebe."

Die 05er sind noch auf der Suche nach einem Links­ver­tei­diger und nach einem kreativen Mit­tel­feld­spie­ler. "Bancé ist ein unwahr­schein­lich kopf­ball­star­ker Stürmer", so Heidel, "da müssen wir auch zusehen, dass er von den Seiten ein paar ordent­liche Flanken bekommt." Der neue Links­ver­tei­diger sollte also auch offensive Stärken haben. Und da der neue Trainer Jörn Andersen im Mit­tel­feld gerne mit der Raute spielt, müsste für die offen­sivste Position noch ein Mann gefunden werden, der die tor­vor­berei­ten­den Pässe spielen kann.

Nicht aus­geschlos­sen, dass sich der Klub auch noch nach einem jungen defen­siven Mit­tel­feld­spie­ler umschaut.

Reinhard Rehberg


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/26/sport/r/mainz-1.html
Montag, 26. Mai 2008, 08:30 © RZ-Online (aj)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer
 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion