IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 19. Okt. 17

Bonn - Ältere schnur­lose Tele­fone der Stan­dards CT1+ und CT2 dürfen vom 1. Januar 2009 nicht mehr genutzt werden. Darauf weist die Bun­des­netz­agen­tur in Bonn hin. Ob sie ein Telefon vom Stan­dard CT1+ oder CT2 besit­zen...

München - „Per­sonal Video Recor­der” stehen zwar noch nicht in vielen deut­schen Wohn­zim­mern - aber sie sind im Kommen. Ende 2007 besaßen gut 4,2 Mil­lio­nen Haus­halte ein Gerät mit inte­grier­ter Fest­platte und der...

München - Trotz immer besser wer­den­der Aus­stat­tung sind Kamera-Handys noch kein voll­wer­tiger Ersatz für Digi­tal­kame­ras. Zu dieser Erkennt­nis gelangte das Mobil­funk-Portal Xonio.com in München...

Neues Sub-Note­book von Toshiba Neuss (dpa/tmn) - Toshiba bringt ein neues Sub-Note­book auf den Markt. 1970 Gramm wiegt das Stel­lite U400-11Q laut dem Her­stel­ler in Neuss. Das 13,3-Zoll-Note­book arbei­tet mit einem...

Mainz - Empfän­ger von digi­talem Kabel- und Satel­liten-Fern­sehen müssen damit rechnen, ver­schie­dene Pro­gramme der ARD bald nicht mehr an gewohn­ter Stelle zu finden.

Berlin - Wenn Han­dybe­sit­zer eine Fla­trate nutzen, aber keinen Vertrag mit langer Lauf­zeit unter­schrei­ben wollen, bietet sich ihnen immer öfter die Mög­lich­keit einer Prepaid-Pau­schale.

Multimedia

Verbot für alte Schnurlos-Telefone ab 2009

Bonn - Ältere schnur­lose Tele­fone der Stan­dards CT1+ und CT2 dürfen vom 1. Januar 2009 nicht mehr genutzt werden. Darauf weist die Bun­des­netz­agen­tur in Bonn hin.

Ob sie ein Telefon vom Stan­dard CT1+ oder CT2 besit­zen, können Ver­brau­cher am besten an den Angaben zu den ver­wen­deten Fre­quen­zen erken­nen. Die schnur­losen Tele­fone der beiden Stan­dards funken in den Berei­chen 885 bis 887, 930 bis 932 sowie zwi­schen 864,1 und 868,1 Mega­hertz (MHz). Am Telefon selbst fänden sich dazu nur selten Angaben, so Renate Hichert von der Bun­des­netz­agen­tur in Bonn. „Am besten sieht man auf dem Karton oder in der Gebrauchs­anwei­sung nach.”

Hintergrund des Verbotes ist, dass die ent­spre­chen­den Fre­quen­zen sei­ner­zeit begrenzt erteilt wurden. CT1+ soll demnach künftig euro­paweit für den Mobil­funk und CT2 für andere Fun­kan­wen­dun­gen genutzt werden. Wer die Geräte auch im kom­men­den Jahr weiter ver­wen­det, ris­kiert ein Bußgeld und muss gege­benen­falls die Kosten für eine Ent­störung tragen. Aktu­elle Schnur­los-Tele­fone, die nach dem DECT-Stan­dard arbei­ten, sind von dem Verbot nicht betrof­fen. Sie dürfen noch bis min­des­tens 2013 ver­wen­det werden.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/28/service/multimedia/t/rzo429939.html
Mittwoch, 28. Mai 2008, 15:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper
Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung

• Verlags-Service
• Abo-Service
• Anzeigen-Service
• NEU: RZ-Card
E-Paper
Druckversion