IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Musik

Stimmig: Philipp van Enderts «Ballads & Chills»

Hamburg Auch dem breiten Pub­likum weniger bekannte , dafür aber oft umso bessere Musiker, veröffent­lichen ab und an einen Quer­schnitt ihres Œuvres.

Philipp van Endert ist so ein Künstler und «Ballads & Chills» eine kleine Retro­spek­tive der ver­gan­genen zehn Jahre seines Schaf­fens.

Der Gitarrist und Komponist Philipp van Endert hat mit den Jahren zu seinem Stil gefun­den und ist ein gesuch­ter Partner vieler Jazzgrößen gewor­den. Er beein­druckt vor allem durch sein kraft­vol­les und zugleich lyri­sches Spiel und har­moniert tadel­los im Zusam­men­spiel mit anderen in der Gruppe oder im Duett.

Die ein­zel­nen Stücke wurde aus der Fülle von 25 Pub­lika­tio­nen aus­gesucht. Dabei glänzt der viel­sei­tige Musiker allein auf 15 Veröffent­lichun­gen als Leader, Co-Autor und Pro­duzent. Van Endert ist die Auswahl ein persönliches Anlie­gen gewesen: «Ich wollte schon immer eine CD mit den gefühlvolls­ten und intims­ten Momen­ten meiner Kar­riere zusam­men­stel­len.»

Die zwischen 1996 und 2007 entstandenen Auf­nah­men sind eine stim­mige Mischung aus Eigen­kom­posi­tio­nen und Bear­bei­tun­gen, die er mit seinen ver­schie­denen Pro­jek­ten ein­gespielt hat. Zu hören ist der vir­tuose Gitar­rist in seinem Trio, der Philipp van Endert Group, im Duett mit Gitarre und auch Vibra­phon, mit dem Lajos Dudas Quar­tett und mit der fabel­haf­ten Voka­lis­tin Anne Hart­kamp aka «Magno­lia». Die 11 Tracks machen neu­gie­rig auf den gar nicht so bekann­ten, exzel­len­ten Musiker Jahr­gang ´69.

www.pve.de/

www.jazz­sick.com

dpa-infocom