IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Aus der Region     » RegioNews     » RegioTicker     » RegioLinks

Jetzt kommt der erste "Rauscher" - Federweißen-Produktion hat begonnen

Dexheim Es wird Herbst im Weinland Rheinland-Pfalz: Die ersten frühreifen Trauben sind geerntet und die Erwartungen an den Jahrgang 2008 hoch.

In Rheinland-Pfalz hat die Weinlese begonnen. Den offiziellen Auftakt für die Ernte zur Federweißen-Produktion machten das Deutsche Weininstitut (DWI) und das Weingut Berges im rheinhessischen Dexheim. Gelesen werden vor allem frühreife Sorten wie Ortega und Siegerrebe. "Mit dem Start der Hauptlese von Rebsorten wie Rivaner, Silvaner oder den Burgundern ist Mitte bis Ende September zu rechnen", prognostizierte DWI-Pressesprecher Ernst Büscher.

Der Blick in die Weinberge stimmt derzeit zuversichtlich: Die Reben weisen einen Entwicklungsvorsprung von ein bis zwei Wochen gegenüber dem langjährigen Mittel auf, sie präsentieren sich in gesundem Zustand und die Ertragsaussichten sind zufriedenstellend. Letzteres deutet auf eine Erntemenge zwischen neun und elf Millionen Hektoliter in Deutschland hin.

Ob da ein herausragender Jahrgang heranreift, darauf will sich noch niemand festlegen. Büscher: "Alles andere wäre Kaffeesatzleserei. Wir haben noch das Jahr 2006 im Kopf. Da sah es ähnlich gut aus - und dann kam der große Regen." Der forcierte die Fäulnis und forderte die Winzer zur "Turbo-Lese" heraus. Entscheidend für die Qualität des Jahrgangs werde die Witterung in den kommenden Wochen sein, betonte der DWI-Sprecher: "Mittlere Temperaturen und nicht allzu viele Niederschläge wären ideal."

Trifft das so ein, dürfen sich Genießer auf edle Tropfen freuen, wie sie die Jahrgänge 2005 und 2007 hervorgebracht haben: Weine mit Fülle, viel Aroma, Kraft, Frische und Eleganz. Das meint zumindest Dirk Berges, Juniorchef des Dexheimer Bacchushofes. Zunächst steht für seinen Betrieb und die anderen Federweißer-Erzeuger aber die Vermarktung des "Bitzler", "Bremser" oder "Rauscher" genannten neuen Weins im Vordergrund. Gut zwei Millionen Liter davon wurden 2007 in Rheinland-Pfalz getrunken. Den ersten Federweißen des Jahrgangs 2008 aus Dexheim werden Gäste an der Mosel genießen können. Berges: "Wir beliefern das Weinfest in Cochem." (hoe)

RZO