IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Aus der Region     » RegioNews     » RegioTicker     » RegioLinks

Koblenz: Grasende Ziegen pflegen 400 Hektar Land

Koblenz Die größte frei ziehende Ziegenherde Europas ist eines der kuriosesten Umweltschutzprojekte in Rheinland-Pfalz.

Gefördert werden die tierischen Landschaftspfleger jedoch nicht nur von der Stiftung Natur und Umwelt. Auch dank Zweckerträgen der Lotterie Glücksspirale weiden schon seit Jahren zwischen Westerwald, Taunus und Rhein Hunderte Ziegen.

Denn dem Appetit der Tiere ist es zu verdanken, dass offene, artenreiche Flächen nicht zuwachsen. Und mit ihrer Wanderschaft sorgen die Ziegen für eine natürliche Ausbreitung von Samen.

Hinzu kommt: Die Tiere sind unglaublich geländegängig. Für sie ist auch kein noch so entlegener Strauch unerreichbar. Hindernisse wie Weinbergtrassen oder eingestürzte Mauern meistern die Ziegen ohne Probleme. Folglich kann das Tier auch in den verwinkeltsten Gegenden auf Nahrungssuche gehen. Damit können die mehr als 400 Ziegen, die derzeit zur Herde zählen, zur Sicherung wertvoller Biotope und dem Schutz gefährdeter Pflanzen- und Tierarten eingesetzt werden.

Die Ziegen ernähren sich dabei vor allem von Schwarzdorn, Weißdorn und anderen Straucharten, meiden aber aromatische Kräuter, die als Nahrung für Insekten gelten. Es sind über 400 Hektar Land, die durch diesen Einsatz gepflegt werden können. Gefährdete Tierarten wie Mauereidechse, Neuntöter und Schlingnatter werden seither in den beweideten Gebieten wieder vermehrt gesichtet. So entsteht ein vielfältiges Mosaik aus unterschiedlichsten Lebensräumen, das für heimische Tier- und Pflanzenarten benötigt wird.

Doch auch der Mensch profitiert davon: Das Fleisch der Ziegen sowie Käse und Milch werden in der Region verkauft und die natürliche Haltung der Tiere bürgt für Qualität. Somit setzt dieses Projekt das Leitbild "Schutz durch Nutzung" perfekt um - und die Lotterie Glücksspirale hilft sogar dabei.

RZO