IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Scheibenantenne - Guter Empfang im Glas

Han­nover Schei­ben­anten­nen dienen ebenso wie die Stab­antenne auf dem Fahr­zeug­dach oder die klas­sische Tele­sko­pan­tenne dem Radio­emp­fang. Gegenüber solchen Anten­nen haben sie aber einige Vor­teile.

Sie müssen etwa in der Wasch­anlage nicht abmon­tiert werden, tragen nicht zum Luft­wider­stand des Autos bei und sind nicht anfällig für Kor­rosion. Das erläutert der TÜV Nord in Han­nover. Auch Beschädigun­gen sind wegen ihrer ver­deck­ten Bau­weise kein Thema.

Die vom Autohersteller angebotenen Schei­ben­anten­nen sind laut dem TÜV meist zwi­schen den Lagen der Ver­bund­glas-Wind­schutz­scheibe eingefügt oder auf dem Glas der Heck­scheibe «auf­gedampft». Der Zubehörhandel bietet inzwi­schen aber eben­falls Schei­ben­anten­nen für den nachträglichen Einbau an. Dabei wird die kleine Antenne an der Innen­seite der Front- oder Heck­scheibe auf­geklebt und über ein Kabel mit dem Radio ver­bun­den. Hier kann der Radio­emp­fang jedoch beeinträchtigt sein, wenn die Wärme­schutz­ver­gla­sung des Fahr­zeugs mit einer hauchdünnen Metall­schicht ver­sehen ist.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon