IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Starterknopf - Moderne Alternative zum Zündschloss

Han­nover Einige moderne Autos weisen kein Lenk­rad­schloss mit Zündschlüssel mehr auf - hier wird der Motor durch einen Star­ter­knopf am Arma­turen­brett ange­las­sen.

Um in das Fahr­zeug zu gelan­gen, trägt der Fahrer eine «keyless-entry»-Karte im Scheck­kar­ten­for­mat bei sich, erläutert der TÜV Nord in Han­nover. Die Türschlösser werden ent­rie­gelt, wenn sich der Fahrer mit der Karte dem Fahr­zeug nähert. Ist der Fahrer ein­gestie­gen, erkennt die Elek­tro­nik anhand der Karte dessen Fahr­berech­tigung: Das Siche­rungs­sys­tem wird ent­rie­gelt und die Weg­fahr­sperre aus­geschal­tet. Dann wird die Zündung ein­geschal­tet, und der Motor kann über den Star­ter­knopf ange­las­sen werden.

Neufahrzeuge müssen seit dem 1. Juli 1961 mit Ein­rich­tun­gen ausgerüstet sein, die einen Dieb­stahl oder eine unbe­fugte Benut­zung ver­hin­dern sollen. Die geschieht laut dem TÜV durch Unter­bre­chen der Zündung und dann durch ein Lenk­schloss, eine Getrie­bes­perre oder eine Sperre im Antriebss­trang. Zusätzlich ist bei Neu­fahr­zeu­gen seit dem 1. Oktober 1998 eine elek­tro­nische Weg­fahr­sperre vor­geschrie­ben.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon