IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Ein schon ziemlich alter Schwede: Der Saab 9-5

München Das Image der Marke Saab hat in den ver­gan­genen Jahren einige Kratzer abbe­kom­men.

Das Fans des als etwas ver­schro­ben gel­ten­den Auto­bau­ers aus Schwe­den sich abwen­den, hängt vor allem mit dem Zusam­menschluss von Saab und General Motors zusam­men.

Die Eigenständigkeit als auch die Qualität des Saab werden ver­misst. Trotz­dem hat es der Her­stel­ler geschafft, mit dem 9-5 ein Modell zu pro­duzie­ren, das mitt­ler­weile länger gebaut wird als viele Kon­kur­ren­ten. Eine gewisse Lei­densfähigkeit sollten Inter­essen­ten aller­dings mit­brin­gen. Denn in der ADAC-Pan­nen­sta­tis­tik taucht der 9-5 gleich mit einigen möglichen Mängeln auf.

Auffällig werden laut dem Auto­mobilclub in München unter anderem Defekte an den Motoren. Die Tur­bola­der wurden bei den Ben­zinern der Bau­jahre 1998 bis 2002 bean­stan­det. Bei dem Die­selm­odell 3.0 TiD wurden bis Mitte 2002 Motorschäden durch absin­kende Zylin­der­lauf­buch­sen bekannt. Defekte an den Kraft­stoff­pum­pen gab es bei den Ben­zinern im Jahr 2003, defekte Anlas­ser kamen bei Ben­zinern 2000 und 2001 vor, auch Ausfälle der Bat­terie wurden regis­triert. Als großer Schwach­punkt der Fahr­zeuge gilt außerdem die Zündan­lage.

Der Saab 9-5 kam als Topmodell der Marke im Herbst 1997 auf den Markt. Ange­boten wird das Auto als Limou­sine und in einer Kom­biver­sion. Im Jahr 2001 stand eine erste Modell­pflege an, in den Fol­gejah­ren kamen vor allem neue Motor­vari­anten ins Pro­gramm. Ende 2005 gab es eine weitere Modell­pflege. Als Vorzüge des 9-5 gelten das gute Fahr­ver­hal­ten und die umfang­rei­che Sicher­heits­aus­stat­tung. Gerade bei den Turbo-Ben­zinern muss aber auch mit ver­gleichs­weise hohem Ver­brauch gerech­net werden.

Angeboten wurde der 9-5 über die Jahre in zahl­rei­chen Motor- und Leis­tungs­vari­anten. Die Basis bildet meist ein Ben­ziner mit 110 kW/150 PS, an der Spitze stehen die Tur­bomo­toren der betont sport­lich aus­geleg­ten Aero-Modelle mit bis zu 225 kW/305 PS. Diesel gibt es im 9-5 eben­falls: Sie leisten 88 kW/120 PS bis 130 kW/176 PS.

Die Gebrauchtpreise des Saab 9-5 begin­nen laut Schwa­cke-Liste bei etwa 4450 Euro - dafür gibt es eine Limou­sine 2.0t aus dem Jahr 1997. Ein 2.3 Turbo Aero von 2004 kostet etwa 16 000 Euro, ein Diesel-Kombi 1.9 TiD Vector aus dem Jahr 2007 sollte für gut 25 000 Euro zu haben sein.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon