IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Neue Scheinwerfer verbessern Sicht und Sicherheit

Ingol­stadt/Karls­ruhe Der Auto­schein­wer­fer steht vor dem nächsten Ent­wick­lungs­sprung.

Nachdem helle Xenon-Schein­wer­fer den Markt erobert haben, bricht sich nun die Leucht­diode Bahn.

Bislang nur am Heck für Rück- und Brems­leuch­ten und vorn für das Tag­fahr­licht ein­gesetzt, kommen nun die ersten Fahr­zeuge in den Handel, die nur mit solchen «Licht emit­tie­ren­den Dioden» (LED) arbei­ten. Gleich­zei­tig werden auch kon­ven­tio­nelle Licht­sys­teme immer dyna­mischer und passen den Licht­kegel besser der jewei­ligen Fahr­situa­tion an.

Die Zeit der Voll-LED-Schein­wer­fer beginnt beim Audi R8. Nachdem eine Son­der­geneh­migung der EU-Behörden einen früheren Start ermöglichte, ist der Sport­wagen nach Angaben des Her­stel­lers in Ingol­stadt das erste Seri­enmo­dell, bei dem alle Licht­funk­tio­nen vom Blinker bis zum Fern­licht mit LED dar­gestellt werden: Für einen Auf­preis von 3590 Euro gibt es 54 LED, die laut Audi besser leuch­ten als Glüh- oder Gas­ent­ladungs­lam­pen in kon­ven­tio­nel­len Sys­temen. LED brau­chen weniger Energie, halten ein Auto­leben lang und haben ein ange­neh­meres Licht, argu­men­tiert Audi-Spre­cher Udo Rügheimer. Auch andere Her­stel­ler setzen auf die neue Technik: Lexus beim Top­modell LS600h und Cadil­lac bei der nächsten Gene­ration des Esca­lade.

Mercedes-Entwickler Hans Multhaupt rechnet dennoch nicht mit einem schnel­len Sie­ges­zug: «Was die LED kann, kann Xenon schon lange», sagt der Ent­wick­lungs­chef der großen Bau­rei­hen. «Licht­leis­tung und Strom­ver­brauch sind schlech­ter, und mehr Möglich­kei­ten bietet uns die Technik auch nicht. Erst wenn LED-Fern- und Abblend­licht in diesen Punkten auf­holen, wird es das bei uns verstärkt geben.» Statt­des­sen schwört Mult­haupt auf adap­tive Licht­sys­teme: Als Wei­ter­ent­wick­lung des Kur­ven­lichts passen sie ihre von Xenon-Lampen erzeug­ten Licht­kegel auto­matisch der Fahr- und Wit­terungs­situa­tion an.

Nachdem es solche Systeme bislang vor allem in der Ober­klasse gab, rücken sie nun auch in den Klassen dar­unter in greif­bare Nähe: So hat etwa Skoda für den neuen Superb «intel­ligen­tes» Licht in der Auf­preis­liste, für das beide Schein­wer­fer­module geschwenkt und geneigt werden können. Damit können sechs ver­schie­dene Licht­kegel vom Abbiege- bis zum Auto­bahn­licht auf die Straße gewor­fen werden. Ein ähnli­ches System stellt auch Opel für den neuen Insi­gnia in Aus­sicht.

«Solche dynamischen Lösungen werden wir in Zukunft noch häufiger sehen», sagt Karl Manz vom Licht­tech­nischen Insti­tut der Uni­ver­sität Karls­ruhe. «Hier sind längst noch nicht alle Möglich­kei­ten aus­geschöpft.» Und auch der LED-Schein­wer­fer sei noch ganz am Anfang, weil er bislang ohne beweg­liche Teile aus­kommt. Der Experte hofft auf neue Licht­arten für bes­seren Fußgänger­schutz: «Dabei inter­essiert uns der Licht­kegel. Denn wenn das Licht in die rich­tige Rich­tung fällt, kann man einen Fußgänger viel­leicht noch recht­zei­tig erken­nen.»

Ein erster Schritt in diese Rich­tung ist mit dem Insi­gnia getan. Er bekommt laut Opel ein Stadt­licht, das bei weniger als 50 Kilo­meter pro Stunde (km/h) breiter leuch­tet als bis­herige Abblend­schein­wer­fer. Künftig könnte der Licht­kegel Fahrer sogar auf Gefah­ren hin­wei­sen, stellt Manz in Aus­sicht und berich­tet von For­schungs­pro­jek­ten mit soge­nann­ten Pixel-Schein­wer­fern. Dort könne das Licht­bild mit win­zigen Spie­geln und den Infor­matio­nen einer Video­kamera so gestal­tet werden, dass Fußgänger direkt ange­strahlt werden. Von Thomas Geiger, dpa

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon