IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Audi überarbeitet A6-Baureihe - Neue Motoren

Ingol­stadt Audi über­arbei­tet den A6. Im Oktober kommt die Mit­tel­klasse-Bau­reihe mit aktua­lisier­tem Design, neuen Motoren und moder­nisier­ter Technik in den Handel, teilte das Unter­neh­men in Ingol­stadt mit.

Die Preise seien kaum verändert worden und begin­nen künftig bei 34 200 Euro. Ein Schwer­punkt der Modell­pflege lag dem Her­stel­ler zufolge auf dem Antrieb. Viele Motoren seien stärker und gleich­zei­tig spar­samer gewor­den - der Ver­brauch ging um bis zu zwölf Prozent zurück. Dabei haben die Kunden die Wahl zwi­schen sechs Ben­zinern und vier Dieseln mit vier bis acht Zylin­dern, die in den stärkeren Ver­sio­nen alle mit All­rad­antrieb ange­boten werden und mit Direktein­sprit­zung arbei­ten.

Bei den Benzinern reicht die Palette vom 2.0 TFSI mit 125 kW/170 PS bis zum 4.2 FSI mit 257 kW/350 PS. Sie schließt auch einen neuen V6 mit drei Litern Hubraum und 213 kW/290 PS ein, der von einem Kom­pres­sor auf­gela­den wird. Mit einem maxi­malen Dreh­moment von 420 New­ton­metern beschleu­nigt er den A6 in 5,9 Sekun­den auf Tempo 100 und erreicht eine Höchst­geschwin­dig­keit von 250 Kilo­meter pro Stunde (km/h). Dabei ver­braucht er im Mittel 9,5 Liter, was einem CO2- Ausstoß von 225 Gramm pro Kilo­meter ent­spricht (g/km).

Neues kündigt Audi auch bei den Dieseln an: Der 2.7 TDI leistet jetzt 140 kW/190 PS, der 3.0 TDI kommt auf 176 kW/240 PS, und an der Basis steht ein zwei Liter großer Vier­zylin­der, der mit 100 kW/136 PS oder 125 kW/170 PS erhältlich ist. Dabei ver­braucht der spar­samste Motor im Schnitt 5,3 Liter und erreicht einen CO2-Ausstoß von 139 g/km. Möglich wurde der Ver­brauchsrückgang durch eine bedarfs­gerecht gesteu­erte Ser­vopumpe der Lenkung, die Ener­gierückge­win­nung beim Bremsen, eine Tie­fer­legung der Karos­serie um zwei Zen­time­ter, Fein­schliff an der Aero­dyna­mik sowie ein länger über­setz­tes Getriebe.

Zu den überarbeiteten Motoren gibt es ein neu abge­stimm­tes Fahr­werk. Außerdem halten Assis­tenz­sys­teme aus anderen Bau­rei­hen im A6 Einzug: Der «side assist» hilft beim Spur­wech­sel, der «lane assist» bei der Ein­hal­tung der Ide­alli­nie, und der Tem­pomat hält auto­matisch Abstand zum Vor­der­mann. Außerdem gibt es einen inte­grier­ten Joy­stick für das Bedien­sys­tem MMI, eine neue Gene­ration von Navi­gati­ons­sys­tem sowie eine Ein­park­hilfe mit Rückfahr­kamera.

Zu erken­nen ist der über­arbei­tete A6 von außen an einem neu gezeich­neten Kühler­grill, modi­fizier­ten Stoßfängern, geänderten Luf­teinlässen und neu­gestal­teten Nebel­schein­wer­fern. Die meisten Modi­fika­tio­nen gelten laut Audi nicht nur für A6 Limou­sine und Avant, sondern auch für das Sport­modell S6 sowie den Gelände­kombi Allroad.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon