IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Neue Generation des Elektro-Smart kommt 2010

London Mer­cedes bringt die zweite Gene­ration des Smart im Jahr 2010 auch mit Elek­tro­antrieb auf den Markt.

Das hat der Stutt­gar­ter Her­stel­ler jetzt bei einer Ver­anstal­tung in London bestätigt.

Im Gegensatz zum aktuellen Elektro-Smart, der noch auf der ersten Modell­serie basiert und nur in 100 Exem­pla­ren für einen Flot­ten­ver­such in London mon­tiert worden war, wurde das neue Modell wei­ter­ent­wickelt. Außerdem sind nun größere Stückzah­len geplant.

Zwar rechnet Pro­jek­lei­ter Tilo Schweers vorerst wieder nur mit geziel­ten Einsätzen in Regio­nen mit beson­deren Vor­tei­len für Elek­tro­autos. Dazu gehört etwa London, wo der Stromer von der soge­nann­ten Con­ges­tion Charge befreit ist und deshalb ohne City-Maut fahren darf. Doch wolle Mer­cedes solche Bal­lungsräume in ganz Europa beschi­cken und den Elektro-Smart im zweiten Schritt auch normal ver­kau­fen: «Irgend­wann wird er wie der Diesel beim Händler stehen.»

Im Gegensatz zum aktuellen Auto bekommt das neue Modell Lithium-Ionen-Akkus. Damit wollen die Schwa­ben die Reich­weite von etwa 110 Kilo­metern vergrößern und die Lade­zyklen verkürzen. Heute benötigt der Akku für die ersten 80 Prozent etwa 3,5 und für eine volle Ladung 8 Stunden. Was der Elektro-Smart kosten soll, sagte Schweers nicht.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon