IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Bugattis Veyron-Roadster kostet 1,66 Millionen Euro

Pebble Beach Bugatti bietet den Veyron künftig auch als Roadster an.

Der Grand Sport genannte Zweisitzer wird von kommenden März an in einer Auflage von 150 Fahrzeugen produziert, teilte die französische VW-Tochter am Wochenende in Pebble Beach (Kalifornien) mit.

Die Preise beginnen bei rund 1,66 Millionen Euro und machen den stärksten Roadster der Welt damit auch zum teuersten. Angetrieben wird der Grand Sport wie das Coupé von einem 8,0 Liter großen 16-Zylinder, der 736 kW/1001 PS leistet und ein Höchsttempo von 407 Stundenkilometern (km/h) ermöglicht. Allerdings kann dieses nur mit dem serienmäßigen, teilweise transparenten Hardtop erreicht werden, das bei Open-Air-Fahrten in der Garage bleiben muss. Offen schafft der Veyron den Angaben zufolge 360 km/h. Beginnt es unterwegs zu regnen, gibt es im Kofferraum ein zusätzliches Stoffverdeck, das wie ein Regenschirm aufgespannt und in den Dachholmen verankert wird. Damit ist die Höchstgeschwindigkeit auf etwa 140 km/h begrenzt.

Für die neue Variante hat Bugatti die Karosserie des Sportwagens leicht modifiziert: Die Frontscheibe ragt nun weiter auf, in die Luftansaug-Höcker hinter den Sitzen wurde ein Überschlagschutz integriert, und die Türen sind aus Kohlefasern gefertigt. Außerdem gibt es Tagfahrlicht und eine Rückfahrkamera.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon