IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Beruf & Bildung     » News     » Recht     » Weiterbildung     » Wie werde ich…?

Keine TV-Serie: Angehende Juristen spielen Gericht

Saarbrücken Der Zeuge rutscht nervös auf seinem Stuhl hin und her, die Ange­klagte ruft immer wieder dazwi­schen und auf den Zuschau­erbänken herrscht all­gemeine Unruhe - Richter Florian Kirsch hat alle Hände voll zu tun und ver­sucht, Ruhe und Ordnung in seine Ver­hand­lung zu bringen.

Doch nicht er beendet die Sitzung, sondern sein Pro­fes­sor Carsten Momsen: «Vielen Dank, das soll erst einmal reichen.» Florian Kirsch ist sicht­lich erleich­tert, auch wenn er seine Sache aus Sicht des Dozen­ten gut gemacht hat. «Das war schon ganz aus­gezeich­net», beschei­nigt Momsen seinen Schützlin­gen. Die sitzen in Wahr­heit kei­nes­wegs in einem Gerichts­saal, sondern in einem Semi­nar­raum der Uni­ver­sität Saarbrücken und sie sind weder Richter, noch Zeugen, noch Ange­klagte oder Staats­anwälte. Es geht auch nicht um den tra­gischen Tod eines kleinen Kindes, sondern um die wirk­lich­keits­nahe Aus­bil­dung ange­hen­der Juris­ten.

Die Studenten nutzen dafür ein ganz beson­deres Angebot ihres Fach­bereichs. Der Kurs mit dem Titel «Schlüssel­kom­peten­zen für Juris­ten» dauert ins­gesamt fünf Semes­ter und umfasst ver­schie­dene Fort­bil­dungs­ver­anstal­tun­gen. Hinter dem eher unspek­takulären Namen ver­birgt sich ein Projekt, dass nach Angaben der Uni in dieser Form bun­des­weit ein­malig ist. «Die Stu­den­ten erhal­ten einen frühen Ein­blick in die Praxis, und sie gewin­nen dadurch an Erfah­rung und Selbst­sicher­heit», erklärt Momsen. Dabei werden nicht nur Ver­hand­lun­gen nach­gestellt, auch Ver­neh­mun­gen, der Umgang mit Opfern, Zeugen oder Tatverdächtigen stehen auf dem Pro­gramm. Dazu kommt viel Theorie über Rhe­torik, Körper­spra­che und Psy­cho­logie. Auch das Gespräch zwi­schen Anwalt und Mandant wird trai­niert, selbst die Staats­examen­sprüfung können die Jung­juris­ten schon einmal üben.

In dem gespiel­ten Fall geht es um ein kleines Kind, das aus ungeklärter Ursache in einem Grab­stein­geschäft verunglückte und starb. «Ange­klagt» ist die 23 Jahre alte Stu­den­tin Lydia Moor, die in ihre Rolle die Besit­zerin des Geschäfts spielt. Sie findet die Selbs­ter­fah­rung gut, die ihr das Spiel bietet. «Es ist so, dass man Prak­tika macht, bei denen man ein Ein­blick bekommt», sagt Moor. Aber in dem Seminar könne man sich zudem selbst aus­pro­bie­ren. Das findet auch Momsen wichtig: «Wer in einem Rol­len­spiel schon mal in die Rolle des Ange­klag­ten oder des Zeugen geschlüpft ist, bekommt eher ein Gefühl dafür, wie sich solche Men­schen fühlen.» Auf diese Weise sei es leich­ter, die theo­reti­schen Fragen rund ums Verhör, das Man­dan­ten­gespräch oder die Leitung einer Sitzung zu bespre­chen.

«Früher war das Studium viel theo­reti­scher», sagt der 22-jährige Kirsch. Diese prak­tischen Übungen seien eine gute Ergänzung zum Ler­nall­tag: «Das hilft auch der eigenen Persönlich­keit und wenn man ins Refe­ren­dariat kommt, wird man nicht ins ganz kalte Wasser gewor­fen.» Auch in Wirk­lich­keit will der junge Mann Richter werden, auch wenn bei vielen Jura-Stu­den­ten Straf­recht eher unge­liebt ist. «Das sind ele­men­tare Fragen des mensch­lichen Zusam­men­lebens, die da eine Rolle spielen», sagt Kirsch. Bei allem Spaß am Rol­len­spiel nehmen die Juris­ten die Ver­anstal­tung ernst und je länger es dauert, desto mehr gehen sie in ihren Rollen auf. Doch bei einem sind sich alle sicher: Mit den Gerichts­serien im Fern­sehen hat weder ihr Spiel, noch die Wirk­lich­keit in deut­schen Gerich­ten etwas zu tun. «Das ist doch wirk­lich realitätsfern», sagt Kirsch.

Universität Saarbrücken: www.uni-saar­land.de Von Sebas­tian Raabe, dpa

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon