IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Beruf & Bildung     » News     » Recht     » Weiterbildung     » Wie werde ich…?

Freude an der Zahl: Mathe-Unterricht in Kindergarten

Osnabrück/Bad Laer Für die fünfjährige Maren sieht es aus wie ein Spiel, aber Mathe­matik-Pro­fes­sorin Inge Schwank hat dem Kin­der­gar­ten­kind aus Bad Laer bei Osnabrück gerade das kleine Dreier-Ein­mal­eins bei­gebracht.

Auf der Erde liegt ein Zah­len­strahl von null bis neun. Maren steht bei der neun und soll in Drei­erschrit­ten zurückgehen. Das Kind überlegt kurz und macht den ersten Schritt. «Auf die sechs», erklärt sie stolz. Dann springt sie auf die drei und auf die null. Schwank ist zufrie­den. Ihr Lern-Spiel-Konzept «VorMath» funk­tio­niert.

Deutsche Schulkinder tun sich im inter­natio­nalen Ver­gleich schwer mit Mathe­matik - das haben die PISA-Studien der ver­gan­genen Jahre gezeigt. Ein Grund könnte sein, dass Kinder hier­zulande erst ver­gleichs­weise spät gezielt den logi­schen Umgang mit Zahlen lernen. Der Dort­mun­der Wis­sen­schaft­ler Prof. Erich Witt­mann beschäftigt sich seit Jahren mit mathe­mati­scher Frühförderung. «Im Kin­der­gar­ten­bereich gibt es anders als auf dem Grund­schul­sek­tor keine vernünftigen Rah­men­bedin­gun­gen zur Mathe-Frühförderung», kri­tisiert er. Nur Druck von Eltern und über­zeu­gende Kon­zepte, die die Erzie­herin­nen in ihrem Alltag umset­zen können, sorgen seiner Ansicht nach lang­fris­tig für Abhilfe.

Dass mathe­mati­sche Frühförderung wichtig ist, davon ist auch Hermann Cordes, Vor­sit­zen­der der Stif­tung Stahl­werk Georgs­mari­enhütte, über­zeugt. Er war lange Per­sonal­chef des Stahl­werks und hat wegen der oft schlech­ten Mathe­kennt­nisse seiner Aus­zubil­den­den die Hände über den Kopf zusam­men­geschla­gen. Als er von dem Projekt der Osnabrücker Mathe­matik­didak­tike­rin Schwank hörte, war er sofort bereit, es finan­ziell zu unterstützen. «Bei dieser mathe­mati­schen Frühförderung geht es nicht ums Büffeln oder darum, Formeln aus­wen­dig zu lernen. Kinder sollen selbst Erkennt­nisse gewin­nen. Dies ist ein guter Weg, zu ver­hin­dern, dass in der Berufs­aus­bil­dung später Pro­bleme ent­ste­hen.» Die Stahl­werks-Stif­tung fördert das Projekt und finan­ziert die Wei­ter­bil­dung von Lehrkräften, Erzie­herin­nen und Lehr­amts­stu­den­ten in Work­shops deshalb mit ins­gesamt 30 000 Euro über drei Jahre.

Sieben Grundschulen in Niedersachsen und der katho­lische St. Mari­enkin­der­gar­ten in Bad Laer als ein­ziger Kin­der­gar­ten haben sich den Fort­bil­dungsmaßnahmen ange­schlos­sen. «Gespräche mit Grund­schul­leh­rern haben gezeigt, dass an manchen Stellen stärker als bisher gefördert werden sollte», erklärt Kin­der­gar­ten­lei­terin Gudrun Henke. Mehr als fünf Monate hat Schwanks Team jeden Freitag mit jeweils vier Gruppen mit sieben Kin­der­gar­ten­kin­dern eine Drei­vier­tel­stunde gear­bei­tet. «Unsere mathe­mati­schen Spiel­wel­ten ermöglichen es den Kindern zu ver­ste­hen, was Zahlen sind», erklärt Mathe­mati­kerin Schwank.

Damit die Kinder Freude am Spiel mit Zahlen haben, haben Schwank und ihre Mit­strei­ter spe­ziel­les Mate­rial wie die soge­nannte Rechen­wen­del­treppe ent­wickelt. Sie besteht aus einer runden Boden­platte, auf der oran­gefar­bene Perlen auf Holzstöcken auf­gezo­gen werden. Die null bleibt ohne Perle. Im Spiel wandern nun Figuren auf und ab, mal in Zweier-, mal in Ein­ser­schrit­ten und die Kinder sehen mit eigenen Augen und erfah­ren mit ihren Händen, dass die Zahlen durch solche «Aktio­nen» mit­ein­ander ver­bun­den sind. «Das ist ein wich­tiger Schritt, um funk­tio­nal denken zu lernen», ist Schwank über­zeugt.

Weitere Infor­matio­nen: www.fmd.uos.de/mathe-magie.htm Von Ste­fanie Terschüren, dpa

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon