IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Konzerte und Casemodding - Games-Convention-Splitter

Leipzig Die Games Con­ven­tion ist mehr als eine Spi­ele­messe - bei dem Großereig­nis vom 21. bis 24. August in Leipzig laden die Macher auch zu Kon­zer­ten, Kunstaus­stel­lun­gen und Ent­wick­ler­tref­fen ein. Das Rah­men­pro­gramm im Über­blick:

Eröffnungs­kon­zert in neuem Rahmen - Erst­mals nicht im Gewand­haus

Die Veranstalter der Games Convention brechen mit einer Tra­dition. Erst­mals findet das beliebte Eröffnungs­kon­zert nicht im berühmten Gewand­haus, sondern in der moder­nen Arena Leipzig statt. Anstelle eines klas­sischen Kon­zer­tes erwar­tet die Besu­cher nun bei der in den USA belieb­ten Show «Video Games Live» ein Spek­takel aus Musik und Licht­effek­ten. Orche­ster und Chor inter­pre­tie­ren Hits aus berühmten Com­puter- und Video­spie­len. Par­allel zur Musik jagen dabei Spiels­zenen über eine große Lein­wand. Zudem schlüpfen Schau­spie­ler in die Rolle von digi­talen Cha­rak­teren. Dazu gibt es eine Lasers­how.

Computer als Aqua­rium oder Baum­stamm beim «Case­mod­ding»

Fester Bestandteil der Messe ist die «Case­mod­ding»-Aus­stel­lung: Bastler zeigen dort Umbau­ten ihres PCs - die Elek­tro­nik kommt dabei nicht selten in Form eines Aqua­riums, Kühlschranks oder Baum­stam­mes daher. In Zusam­men­arbeit mit der Case­mod­ding-Com­munity «case­mod­der.de» prämiert die Messe die besten Basler.

GC family: Türöffner für digi­tale Pädagogen und Eltern

Als Türöffner in die digitale Spie­lewelt für Pädagogen, Eltern und Neu­ein­stei­ger ver­steht sich der Son­der­bereich GC family. Schwer­punkte sind kind­gerechte Spiele und das Ver­mit­teln von Medien­kom­petenz. Die Spiele-Arena lockt unter dem Titel «Level 1 - Spielen lernen» zu inter­akti­ven Wettkämpfen. Besu­cher testen auf den fünf Spiele-Inseln aktu­elle Lern­spiele, Fami­lien- sowie Kin­der­soft­ware. Betreut wird das Angebot von Medienpädagogen der Uni­ver­sität Leipzig.

Euromeisterschaft in «Counter Strike» und Co.

In der Arena der European Sports League (ESL), die das Kölner Unter­neh­men Turtle Enter­tain­ment auf der Messe betreibt, können Besu­cher den Profis beim Spielen zuschauen. In Spielen wie dem Ego-Shooter «Counter Strike», der Fußball-Simu­lation «FIFA 08» oder dem Stra­tegie­spiel «World of War­craft» spielen die Natio­nal­teams um den Euro­pameis­ter-Titel. Die Wett­bewerbe können Inter­net-Nutzer auch online ver­fol­gen.

Vier Kunstaus­stel­lun­gen rund um die Spiele

Vier Kunstausstellungen sollen auf dem Leip­ziger Mes­segelände zeigen, wie Kunst mit digi­talen Spie­lewel­ten ver­schmilzt. So gibt es eine Großinstal­lation zum Spi­ele­klas­siker «Inva­ders». Der Retro-Club Deutsch­land entführt in die Ver­gan­gen­heit der elek­tro­nischen Unter­hal­tung. Krea­tive Möglich­kei­ten von Com­puter­spie­len sollen die Son­der­schauen «Machi­nima» und «Digital Beau­ties» zeigen.

GCDC: Ent­wick­ler geben Ein­blick in ihre Arbeit

Zum sechs­ten Mal bringt die Ent­wick­ler­kon­ferenz GCDC im Vorfeld der Messe Ver­tre­ter der Spiele-Indus­trie, Ent­wick­ler und Wis­sen­schaft­ler zusam­men. The­menschwer­punkte bei dem Treffen vom 18. bis 20. August sind in diesem Jahr Online-Spiele, Casual Games (Gele­gen­heits­spiele) sowie Server-Tech­nolo­gien. Renom­mierte Spie­leent­wick­ler wie der Präsident von Epic Games, Michael Capps, Henrik Loren­sen von Lego und Steve Meretzky von Blue Fang Games wollen einen Ein­blick in ihre Arbeit geben. Im ver­gan­genen Jahr kamen rund 940 Exper­ten aus 37 Ländern zur GCDC

Mehr zur Games Con­ven­tion: www.gc-germany.com

Infor­matio­nen zum «Case­mod­ding»-Wett­bewerb: www.gccm.de

Euro­pameis­ter­schaf­ten im E-Sport: www.esl.eu/gc2008

Infor­matio­nen zur Spie­leent­wick­ler-Kon­ferenz GCDC: www.gcdc.eu Die wich­tigs­ten Fakten für Besu­cher DAUER DER MESSE: Für Fach­besu­cher vom 20. bis 23. August, für das all­gemeine Pub­likum vom 21. bis 24. August

ÖFFNUNGSZEITEN: Pub­likums­hal­len: Don­ners­tag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr; Freitag und Samstag von 9 bis 20 Uhr. Fach­besu­cher-Bereich: täglich von 9 bis 19 Uhr (Sonntag geschlos­sen)

EINTRITTSPREISE: Tage­skarte 12 Euro, ermäßigt 8,50 Euro, Kinder bis 12 Jahre 4,50 Euro; Eltern­karte für Erwach­sene in Beglei­tung ihrer Kinder unter 18 Jahren 8,50 Euro; Abend­karte (ab 15.30 Uhr) 6 Euro; Dau­erkarte 29,50 Euro. Fach­besu­cher 25 Euro, Dau­erkarte 54 Euro; Karten-Vor­ver­kauf in Saturn-Elek­tromärkten oder im Inter­net.

ANREISE: Auto: A14 bis Leipzig Mes­segelände, ab dort dem Park­leit­sys­tem folgen. Nah­ver­kehr: Vom Haupt­bahn­hof mit Straßenbahn- Linie 16 bis Mes­segelände; mit der Regio­nal­bahn vom Haupt­bahn­hof bis «Leipzig - Neue Messe». Bus: Son­der­fahr­ten aus meh­reren deut­schen Städten. Zug: Spe­zielle Ange­bote von Bahn und InterCon­nex. Anfahrtskiz­zen für Auto­fah­rer und weitere Infor­matio­nen zur Anreise im Inter­net.

UNTERKUNFT: Die Messe Leipzig bietet Unterstützung bei der Buchung von Hotels (Tel.: (0341) 678 89 46). Zimmer sind kurz vor der Games Con­ven­tion aber knapp. Die Messe bietet auf der Fest­wiese am Zen­tral­sta­dion einen Cam­ping­platz an.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon