IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Geld & Recht       » News       » Steuer-Tipps

Geplatzter Reifen: Kaskoversicherung zahlt nicht

Düren/Berlin Wenn während der Fahrt ein Reifen platzt, zahlt die Kaskoversicherung nicht für Folgeschäden am Fahrzeug.

Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Düren hervor (Az.: 45 C 113/07).

Demnach sind solche Schäden «Betriebsschäden» und nicht Unfallschäden, für die die Kaskoversicherung aufkommen muss. Auf das Urteil macht der Deutsche Anwaltsverein (DAV) in Berlin aufmerksam.

Dem Kläger war auf der Autobahn ein Reifen am Wohnwagen geplatzt. Dadurch wurde der Anhänger beschädigt - die Reparaturkosten in Höhe von 2130 Euro wollte er von seiner Vollkaskoversicherung erstattet bekommen. Damit konnte sich der Mann jedoch nicht durchsetzen: Das Platzen eines Reifens werde als Abnutzungserscheinung nicht von der Versicherung gedeckt. Sie ersetze nur Unfallschäden, die durch ein «plötzlich mit mechanischer Gewalt einwirkendes Ereignis» verursacht wurden. Betriebsschäden - zum Beispiel Brems- und reine Bruchschäden sowie Schäden durch Materialermüdung oder Abnutzung - zählten nicht dazu, so der Richter.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon