IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto

ADAC-Crashtest: Höheres Tempo senkt Insassenschutz

München Wenn ein Fahrzeug bei einem genormten Crashtest gut abschneidet, bedeutet dies nicht, dass Insassen auch bei höherem Tempo gut geschützt sind.

Das geht aus einem aktuellen ADAC-Crashtests hervor. Als Versuchsfahrzeug diente nach Angaben des Automobilclubs aus München ein Renault Laguna, der bei einem Test nach der EuroNCAP-Norm mit einer Kollisionsgeschwindigkeit von 64 Stundenkilometern (km/h) eine sehr gute Bewertung mit fünf Sternen bekam. Bei dem neuerlichen Test setzte man die Geschwindigkeit 16 km/h höher an - die Sicherheitsausstattung stieß dabei an ihre Grenzen.

Laut dem ADAC war die Fahrgastzelle bei dem Crashtest mit 80 km/h nicht mehr stabil. Gurt, Gurtstraffer und Airbag konnten nicht verhindern, dass die Brust des Fahrers hart auf dass Lenkrad prallte - das Lenkrad selbst war durch die Aufprallwucht in den Innenraum geschoben worden. Ein Verletzungsrisiko bestand auch durch Kontakt der Knie mit der Armaturentafel. Unterschiedliche Ergebnisse gab es bei den Kinder-Dummys auf der Rückbank: Ein Kind hätte im Realfall nicht mit kritischen Verletzungen rechnen müssen, bei dem anderen jedoch zeigten die Messwerte ein erhöhtes Verletzungsrisiko.

Weiteres Infos zum Test: www.adac.de

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon