IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Musik

Neil Young begeistert seine Fans in Hamburg

Hamburg Mit einer impo­san­ten Mischung aus dröhnendem Gitar­ren­rock und roman­tischen Folksongs hat Musik-Legende Neil Young am Mitt­wocha­bend seine Fans in Hamburg begeis­tert.

Gleich zu Beginn der rund zweistündigen Show im nicht ganz aus­ver­kauf­ten Stadt­park lie­ferte der 62-Jährige rockige Stücke mit starken Instru­men­tal­ein­lagen wie «Love And Only Love» oder «Hey Hey, My My». Der in einer schwar­zen Anzugs­jacke mit bunten Farb­kleck­sen geklei­dete Young ver­zich­tete weit­gehend auf Ansagen. Die jewei­ligen Musik­titel wurden auf ein­zel­nen, teils großflächig bemal­ten Bildern präsen­tiert, die auf einer Staf­felei neben der Bühne auf­gestellt war.

In der zweiten Hälfte des Konzerts zückte Young seine Mund­har­monika und stimmte sanf­tere Töne an. Großen Beifall erntete er etwa für seinen Klas­siker «Heart Of Gold» aber auch für wun­der­bare Bal­laden wie «Mother Earth» oder «The Needle And The Damage Done». Zum Schluss präsen­tierte Young wieder einige rockige Songs, bevor er sich nach einer Zugabe ver­abschie­dete. Unterstützt wurde der in Kali­for­nien lebende Kana­dier von seiner Elec­tric Band, zu der auch Ehefrau Pegi am Piano gehört.

Seine Kar­riere begann Young 1966 mit der Band Buffalo Spring­field. Drei Jahre später spielte er gemein­sam mit David Crosby, Stephen Stills und Graham Nash beim legendären Wood­stock-Fes­tival. Der von Nirvana-Sänger Kurt Cobain ver­ehrte Musiker gilt als «God­father of Grunge» und spielte 1995 mit der Band Pearl Jam ein Album ein. 2006 veröffent­lichte Young die CD «Living With War», auf der er sich kri­tisch mit der Irak-Politik von US-Präsident George Bush aus­ein­ander­setzt. Die nächsten Sta­tio­nen auf Youngs Deutsch­land­tour sind Berlin (19.8.) und Coburg (23.8.).

www.nei­lyoung.com

dpa-infocom