IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Umzug in RLP: Kennzeichentausch nicht immer nötig

Mainz Bei bestimmten Umzügen innerhalb von Rheinland-Pfalz sind künftig keine Kennzeichenwechsel bei Autos mehr nötig.

Diese Vereinfachung spare den Fahrzeughaltern Geld und Zeit, teilte das Verkehrsministerium in Mainz mit.

Die neue Regelung tritt am 1. September in Kraft. Betroffen sind in Rheinland-Pfalz die Stadt Mainz und der Kreis Mainz-Bingen (Kennzeichen MZ), Stadt und Kreis Kaiserslautern (KL), Stadt und Kreis Birkenfeld (BIR), Stadt und Kreis Neuwied (NR) sowie Stadt und Kreis Bad Kreuznach (KH).

Von der Pflicht zum Kennzeichenwechsel befreit sind dabei künftig nur Autofahrer, die zum Beispiel von der Stadt Mainz in den Kreis Mainz-Bingen ziehen oder umgekehrt. Denn nur bei derartigen Ortswechseln zwischen Städten und Kreisen mit (teilweise) gleichen Namen bleiben die ersten Buchstaben des Nummernschildes ohnehin dieselben. Die betroffenen Fahrzeughalter müssen allerdings weiterhin der Zulassungsstelle ihre neue Anschrift mitteilen. Sie sparen aber den Kauf zweier neuer Nummernschilder für insgesamt rund 30 Euro.

Für alle anderen umziehenden Autofahrer gilt die Neuregelung nicht. Wer also beispielsweise von Mainz nach Birkenfeld wechselt, muss sich weiterhin um andere Nummernschilder kümmern. Die neuen Bestimmungen basieren auf der Fahrzeugzulassungsverordnung vom 1. März 2007, die den Bundesländern freistellt, diese Ausnahmen von der sogenannten Umkennzeichnungspflicht zu ermöglichen.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon