IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Tiere       » News         » Tipps zur Tierhaltung

Vitaminpräparate für Tiere oft unnötig

Frank­furt/Main Auch für Haus­tiere gibt es aller­hand Vit­aminpräparate.

Ähnlich wie die ent­spre­chen­den Pro­dukte für Men­schen sind sie aber in vielen Fällen nicht nötig. Darauf weist der Bun­des­ver­band Prak­tizie­ren­der Tierärzte in Frank­furt hin.

Auf jeden Fall gelte das für Tiere , die aus­sch­ließlich oder über­wie­gend soge­nann­tes Allein­fut­ter bekom­men. Es enthält alle nötigen Vit­amine, Mine­ral­stoffe und Spu­ren­ele­mente - das schreibt sogar der Gesetz­geber vor. Dem Haus­tier also noch Vit­aminpräparate zu geben, könne zu einer Über­ver­sor­gung führen.

Eine sinn­volle Ergänzung sind Vit­amine den Angaben zufolge nur in zwei Fällen - zum einen, wenn der Halter das Futter selbst zube­rei­tet bezie­hungs­weise Fer­tig­fut­ter anrei­chert oder wenn das Tier große Mengen zusätzli­cher Lecke­reien bekommt. Aller­dings sollte es selbst Zube­rei­tetes nur nach Rückspra­che mit dem Tier­arzt geben - der dem Halter dabei auch sagen kann, welche Vit­amine emp­feh­lens­wert sind. Und große Mengen an zusätzli­chen Lecker­lis sind schlicht­weg nicht zu emp­feh­len.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon