IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Tiere       » News         » Tipps zur Tierhaltung

Land ist tollwutfrei: Haustiere dennoch impfen

Frank­furt/Main Deutsch­land gilt seit wenigen Tagen als toll­wut­frei.

Halter von Hunden und von Katzen, die nach draußen dürfen, sollten ihre Tiere dennoch wei­ter­hin gegen die Krank­heit impfen lassen, die auch für Men­schen tödlich enden kann.

Das rät Astrid Behr, Koordinatorin der Ständigen Impf­kom­mis­sion vet. (StIKo vet.), die in Deutsch­land die Impf­emp­feh­lun­gen für Haus­tiere gibt. Zwar wurde ein letzter Seu­chen­herd der Tollwut bei Füchsen im Raum Mainz nun mit Hilfe von Impfak­tio­nen bekämpft - Füchse gelten als Hauptüberträger der Tollwut. «Aber das kann jeder­zeit wieder aus­bre­chen», sagt Behr. Zudem sei es nicht aus­zusch­ließen, dass die Krank­heit aus dem Ausland wieder ein­geschleppt wird - trotz stren­ger Regeln beim Grenz­ver­kehr. «Es kommt schließlich vor, dass Tiere geschmug­gelt werden.»

Hinzu kommt: In Deutsch­land gilt nun zwar die Tollwut bei Füchsen, nicht aber bei Fledermäusen als aus­gerot­tet. Da es sich bei letz­terer Erkran­kung um einen anderen Erreger handelt, gilt Deutsch­land nach den Kri­terien der Inter­natio­nalen Tier­seu­chen­orga­nisa­tion (OIE) dennoch als toll­wut­frei. «Aber ein Hund oder eine Katze könnte mit einer erkrank­ten Fle­der­maus in Kontakt kommen», sagt Astrid Behr. Es werde sich an den Emp­feh­lun­gen der StIKo vet. deshalb nichts ändern.

Die Empfehlungen sehen vor, dass Hunde ebenso wie Katzen mit Frei­gang im Zuge der «Grun­dim­muni­sie­rung» inner­halb der ersten 15 Lebens­monate dreimal gegen Tollwut geimpft werden. Danach steht je nach Impf­stoff im Schnitt alle drei Jahre eine Auf­fri­schung an.

In der StIKo vet. sitzen Ver­tre­ter tier­medi­zini­scher Fakultäten, der Bun­des­tierärzte­kam­mer, der Deut­schen Gesell­schaft für Klein­tier­medi­zin und des Bun­des­ver­ban­des Prak­tizie­ren­der Tierärzte aus Frank­furt, dessen Spre­che­rin Astrid Behr ist.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon