IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
 

Koblenz: Neues Lesungsprogramm der Buchhandlung Reuffel - Heidenreich wieder dabei

Koblenz "Wir sind so aktuell mit unserem Lesungsprogramm, dass noch gar nicht alle Bücher da sind." Ruth A. Duchstein blickt auf die pralle Liste mit Autorenlesungen der Buchhandlung Reuffel, die Mitte September mit Raul Schrott beginnen.

Und sie ist zufrieden mit dem Programm: "Wir haben eine Mischung genau so, wie wir sie uns wünschen: Gute, alte Bekannte kommen zurück in die Buchhandlung, Elke Heidenreich zum Beispiel oder Anatol Regnier. Dazu preisgekrönte Literaten und aufstrebender Nachwuchs.".

Wie immer beim Reuffel-Lesungsprogramm gilt: Der zu erwartende Ansturm auf die Eintrittskarten wird um ein Vielfaches die zur Verfügung stehenden Plätze überschreiten. Wer also dabei sein möchte, muss sich sputen - und eventuell damit leben, keine Karten für die Wunsch-Veranstaltung mehr zu bekommen. "Dennoch bleiben wir bewusst mit den Lesungen in der Buchhandlung - die Autoren wollen es oft so. Und das hat eben eine andere Atmosphäre als eine große Halle." Alle Lesungen finden - wenn nicht anders vermerkt - in der Buchhandlung Obere Löhr 92 in Koblenz statt, sie beginnen alle jeweils um 20 Uhr.

Raoul Schrott: Der Joseph-Breitbach-Preisträger des Jahres 2004 kehrt mit einem spannenden neuen Projekt nach Koblenz zurück: Schrott hat Homers "Ilias" neu ins Deutsche übertragen - "zeitgemäß, dabei überaus poetisch, wie man Raoul Schrott kennt", sagt Duchstein über den Lesungsgast am Mittwoch, 17. September.

Breitbach-Abend: Mit Joseph Breitbach geht es noch ein wenig weiter im Programm. Am Freitag, 19. September, präsentiert Reuffel gemeinsam mit dem Kulturamt und der Breitbach-Akademie den zweiten Band der neuen Werkausgabe des aus Koblenz stammenden und 1980 in München gestorbenen Autors. Im Coenen-Palais in Ehrenbreitstein stellen Gräfin Alexandra Plettenberg-Serban und Wolfgang Mettmann den Band mit Erzählungen "Rot gegen Rot" vor.

Marcel Beyer: Breitbach zum Dritten - "wir freuen uns, auch den aktuellen Träger des Breitbach-Preises in unserer Buchhandlung am Donnerstag, 25. September, am Vorabend der Verleihung, zu einer Lesung zu begrüßen", erklärt Duchstein. Beyer, der zur jüngeren Autorengeneration gehört, wird seinen Roman "Kaltenburg" vorstellen. "Das Buch entwickelt einen starken Sog, Beyer verfügt über eine unglaubliche Sprache, es ist atemberaubend gut", schwärmt Duchstein.

Maria C. Barbetta: "Unsere Debütantin im aktuellen Programm", stellt Duchstein die 1972 in Buenos Aires geborene Autorin vor, die mit ihrem Roman "Änderungsschneiderei Milagros" am Mittwoch, 22. Oktober, nach Koblenz kommt. "Sie schreibt auf Deutsch, aber ihr Stil und ihr Ton sind durchaus südamerikanisch", meint der Reuffel-Belletristik-Spezialist Rainer Marquardt.

Tilmann Rammstedt: Der aktuelle Ingeborg-Bachmann-Preisträger ist ein Rückkehrer - der noch junge Autor ("Erledigungen vor der Feier") stellt diesmal am Montag, 27. Oktober, seinen Roman "Der Kaiser von China" vor.

Elke Heidenreich: Die bekannte Journalistin und einflussreiche Literaturkritikerin ist Dauergast bei Reuffel - am Dienstag, 4. November, geht es mit ihr auf eine "Reise durch Verdis Italien".

Nina Hoger: Gemeinsam mit der Kulturfabrik begrüßt Reuffel am Montag, 10. November, die Schauspielerin Nina Hoger in der Kufa. Musikalisch begleitet vom Ensemble Noisten gestaltet sie einen Abend für Else Lasker-Schüler. Eine Veranstaltung im Rahmen der Gedenkfeiern zum 70. Jahrestag der Reichspogromnacht.

Anatol Regnier: In seinem neuen Buch widmet sich Regnier seinem Großvater Frank Wedekind - am Mittwoch, 19. November, ist er bei Reuffel zu Gast.

Andrea Wolf liest Dorothy Parker: Die New Yorker Schriftstellerin Parker wird am Montag, 24. November von der Theaterschauspielerin Andrea Wolf im Rathaussaal vorgestellt - mit Musik von Saxforum und gemeinsam mit dem Zonta-Club.

Wunschzettelabend: Am Freitag, 28. November, empfehlen die Buchhändlerinnen und Buchhändler jede Menge Kinder- und Jugendbücher, in die die Besucher auch "hineinschmökern" können. (tim)

Weitere Veranstaltungen bieten auch die Reuffel-Filialen in Mayen und Höhr-Grenzhausen an. Infos unter www.reuffel.de. Eintrittskarten gibt es unter Telefon 0800/738 33 35.

RZO