IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
KINA

In Malaysia hat es sich für Avril Lavigne ausgesungen

Upps! Sängerin Avril Lavigne darf nicht auftreten. Jedenfalls nicht in Malaysia.

Dort wurde ihr Konzert verboten. Der Grund: Avril Lavigne vermittele der Jugend keine «gute Kultur».

Das sagte das zuständige Ministerium am Mittwoch. Sie sollte eigentlich am 29. August in der Hauptstadt Kuala Lumpur auf der Bühne rocken. Schon in der vergangenen Woche hatte die Jugendorganisation der oppositionellen konservativen Islam-Partei gefordert, dass Avril nicht auftreten soll. Sie finden die Konzerte und die Sängerin zu wild.

Auch andere Musiker hatten schon Ärger mit ihren Auftritten in dem Land. Die Sängerin Gwen Stefani musste sich extra andere Kleider anziehen und sollte nicht ins Publikum rufen. Sängerin Beyoncé sagte ihren Auftritt in Kuala Lumpur ab. Die Veranstalter hatten von ihr gefordert nicht in kurzen Klamotten - wie einem Glitzerbikini - zu kommen. Und sie sollte beim Tanzen nicht so mit dem Po wackeln.

dpa-infocom