IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Aus der Region     » RegioNews     » RegioTicker     » RegioLinks

Ab Sonntag Proteste gegen Atomwaffen - Von Büchel soll Signal ausgehen

Büchel Von Büchel soll ein deutliches Signal für einen Atomwaffen-Abzug aus Deutschland ausgehen.

Am 30. August plant die Friedensbewegung dazu eine Großdemonstration vor dem Bundeswehr-Fliegerhorst, wo die letzten amerikanischen Atomwaffen auf deutschem Boden lagern, doch schon in der Woche vorher gibt es zahlreiche Veranstaltungen in Cochem und in der Eifel.

Seit vorigem Sonntag läuft ein Workcamp auf einer Wiese in der Nähe des Fliegerhorstes Büchel. An diesem Sonntag wird es die erste von insgesamt sieben Umrundungen des Fliegerhorstes geben, den Auftakt machen dabei lokale Friedensgruppen. Am Montag, 25. August, laden der CDU-Bürgermeister von Mutlangen und die Gruppe "Bürgermeister für den Frieden" ihre Kollegen aus ganz Deutschland zu einer Frühstückstafel vor dem Haupttor des Stützpunktes ein. Drei Tage später, am 28. August, gibt es in Cochem eine Podiumsdiskussion mit Bundestagsabgeordneten von SPD und den Grünen sowie Vertretern der Friedensbewegung. Höhepunkt der Aktionen ist am 30. August die Großkundgebung mit dem Psychoanalytiker Horst-Eberhard Richter und der Schauspielerin und Grünen-Politikerin Barbara Rütting. Dazu erwarten die Organisatoren mehr als 1000 Teilnehmer. Zum Abschluss gibt es am Fliegerhorst ein Konzert mit Nina Hagen. (dj)

RZO