pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Zu Unrecht vergessen: Der Toyota Camry

München Wenn es eine gebrauchte Mit­tel­klasse-Limou­sine sein soll, denken Autokäufer in der Regel an einen VW Passat oder einen Ford Mondeo.

Steht etwas mehr Geld zur Verfügung, kommen gern auch 5er BMW oder Mer­cedes E-Klasse in die engere Wahl.

An ein Modell wird jedoch kaum gedacht: der Camry von Toyota. Er führte schon als Neu­wagen ein Mauerblümchen-Dasein und ist heute wegen der ohnehin gerin­gen Pro­duk­tions­zah­len nahezu voll­kom­men aus der Erin­nerung ver­schwun­den. An seinen Qualitäten kann dies nicht liegen - denn auch in der Pan­nen­sta­tis­tik des ADAC steht der Camry sehr gut da.

An manchem auf­gefal­lenen Problem des Camry ist noch nicht einmal die Technik des Fahr­zeugs an sich schuld - viel­mehr führt manch­mal tie­rischer Besuch im Motor­raum zu Defek­ten. Fest­gestellt wird nämlich nach Angaben des Auto­mobilclubs in München immer wieder einmal Mar­der­ver­biss an Kühlschläuchen und Zündka­beln. Die Liste der wei­teren Mängel ist ungewöhnlich kurz: Für das Baujahr 1997 stehen ver­ein­zelt defekte Kupp­lun­gen, 1998 berei­tete manch­mal ein ver­eis­ter Unter­druck­schlauch zum Brems­kraft­verstärker Schwie­rig­kei­ten.

Der Camry ist in mehreren Modell­gene­ration gebaut worden. Die vierte Gene­ration erschien Mitte der 90er Jahre auf dem Markt und erhielt im Frühjahr 2000 ein Face­lift. Der letzte Camry kam nach dem Modell­wech­sel Ende 2001 zu den Händlern. Im Jahr 2004 wurde die Bau­reihe ein­gestellt, in den USA gibt es jedoch wei­ter­hin ein Modell namens Camry. Die Toyota-Limou­sine gilt als kom­for­tabel und gut ver­arbei­tet. Typisch für den japa­nischen Her­stel­ler ist aber auch das betont zurückhal­tende und unauffällige Design.

Der Camry wurde mit Vier­zylin­der- und Sechs­zylin­der-Motoren ange­boten. Die Leis­tung beginnt je nach Modell und Baujahr bei 93 kW/126 PS. Die Ober­grenze bilden die V6-Ver­sio­nen mit 3,0 Litern Hubraum und 140 kW/190 PS. Die­sel­moto­ren standen nicht zur Verfügung.

Ein Camry 2.2 GL aus dem Jahr 1996 kostet heute laut Schwa­cke-Liste etwa 3100 Euro. Für einen Camry 2.4 aus dem Jahr 2001 werden etwa 9000 Euro ver­langt. Ein Camry 3.0 Exe­cutive aus dem letzten Baujahr 2004 sollte für 17 800 Euro zu finden sein.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen