pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Gesundheit       » News       » Wellness

Sport am Abend kann Schlaf beeinträchtigen

Karls­ruhe Viele Men­schen wollen auch bei heißem Som­mer­wet­ter nicht auf Sport ver­zich­ten.

Nicht jeder Frei­zeit­sport­ler sollten seine Jogging-Runde jedoch einfach auf die kühleren Abend­stun­den ver­legen.

Denn Menschen, die relativ früh schla­fen gehen, haben dadurch unter Umständen Pro­bleme beim Ein­schla­fen. «Durch den Sport wird der Kreis­lauf kurz vor dem Schla­fen­gehen noch einmal gepusht, was Aus­wir­kun­gen auf das Schlaf­ver­hal­ten haben kann», sagte Ilka Seidel vom Insti­tut für Sport und Sport­wis­sen­schaft an der Uni­ver­sität in Karls­ruhe.

Der frühe Morgen sei für Sport besser geeig­net. Sind zu dieser Tages­zeit die Tem­pera­turen aller­dings schon so hoch, dass der Körper bereits bei ein­fachen Aktivitäten schwitzt, sollte besser ganz auf Sport ver­zich­ten werden. «Der Körper hat bei diesem Wetter schon genug mit der grund­legen­den Tem­pera­tur­regu­lation zu tun», erklärt die Sport­wis­sen­schaft­lerin. Denn je höher die Tem­pera­turen sind, desto mehr wird das Herz­kreis­lauf­sys­tem bean­sprucht.

Wer trotz Hitze nicht auf sein tägliches Trai­ning ver­zich­ten möchte, sollte fit sein und seinen Körper genau beob­ach­ten: Dazu gehört nicht nur, seine aktu­elle Tages­form ein­zuschätzen, sondern auch die Frage, ob der Betrof­fene gut geschla­fen hat und sich grundsätzlich gut fühlt. «Bei Kopf­schmer­zen zum Bei­spiel sollte man den Sport grundsätzlich sein lassen», rät Ilka Seidel.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen