pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Gesundheit       » News       » Wellness

Kompresse aus Grünem Tee zur Entspannung

Hamburg Grüner Tee kann nicht nur als Getränk erfri­schen, sondern auch als kalte Kom­presse.

Dazu wird der Tee mit heißem Wasser auf­gegos­sen, abgekühlt, in Eiswürfelbehälter gefüllt und ein­gefro­ren.

Das rät die Internetseite «tea-up-your-day.de» des Deut­schen Tee­ver­ban­des in Hamburg. Bei nach­las­sen­der Kon­zen­tra­tion und schwe­rem Kopf wickelt man einige Eiswürfel in Küchen­papier und drückt sie fünf Minuten lang abwech­selnd für etwa 15 Sekun­den an Schläfe, Nacken und Stirn. Diese Kom­presse hilft auch gegen ver­quol­lene Augen. Haut­pfle­gend wirken die Tee-Würfel, wenn sie ohne Küchen­papier für maximal 10 Sekun­den auf die Augen­lider und die Wangen gehal­ten werden.

Deutscher Tee­ver­band: www.tea-up-your-day.de

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen