IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Musik

McCartney spielt 43 Jahre nach Verbot in Israel

Tel Aviv 43 Jahre nach einem Auftrittsverbot wird der Ex-Beatles-Sänger Paul McCartney am 25. September erstmals ein Konzert in Israel geben.

Es solle das größte Rockkonzert in der Geschichte des Landes werden, berichteten die israelischen Medien.

Die israelischen Behörden hatten 1965 den Beatles einen geplanten Auftritt verboten. Sie befürchteten, dass die «Pilzköpfe», wie die Beatles damals wegen ihres Haarschnitts genannt wurden, die Moral der israelischen Jugendlichen untergraben könnten.

Der 66 Jahre alte McCartney kommt den Angaben zufolge im Rahmen seiner Welttournee nach Israel. Das Konzert im Tel Aviver «Hayarkon Park» wird der einzige Auftritt des Ex-Beatles in Israel sein. Die Ticket-Preise stehen noch nicht fest, sollen sich aber im Top-Segment bewegen.

Wie die «Jerusalem Post» am Sonntag weiter berichtet, hat sich der israelische Botschafter in England, Ron Prosor, im Januar bei den Ex-Beatles Paul McCartney und Ringo Starr entschuldigt und beide zu einem Auftritt zum 60. Jahrestag der Staatsgründung nach Israel eingeladen. «Es gibt keinen Zweifel, dass es eine verpasste Gelegenheit war, Menschen wie Euch, die eine Generation geprägt haben, nicht nach Israel kommen zu lassen», heißt es in dem Brief.

dpa-infocom