IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Garten & Umwelt     » News     » Gartenwelt     » Umwelt     » Zeit für…

Ob Schnecken oder Hautprobleme: Ringelblumen helfen

Berlin Rin­gel­blu­men säen sich mit etwas Glück selbst neu aus.

Dafür sollten im Spätsommer einfach einige der verblühten Blütenstände im Beet ste­hen­gelas­sen werden, rät der Bun­des­ver­band Deut­scher Gar­ten­freunde (BDG) in Berlin.

Die einjährigen Blumen sind nicht nur pfle­geleicht und hübsch anzu­sehen, sondern auch nützlich: Um ein Salat­beet herum gepflanzt, halten sie Schne­cken ab. Und aus wenigen Gramm Rin­gel­blu­menblüten lässt sich eine Tinktur her­stel­len, die bei vielen Haut­beschwer­den hilft. Dazu wird ein ver­schließbares Glas zur Hälfte mit getrock­neten Blüten gefüllt und mit etwas starkem Schnaps über­gos­sen. Das Gemisch sollte etwa drei Wochen lang ver­schlos­sen an einem warmen Ort lagern. Dann wird es durch einen Kaf­fee­fil­ter abge­gos­sen und die Flüssig­keit in ein dunkles Glasgefäß gefüllt.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon