IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt

Ruge-Stipendium für drei Dokumentarfilmer

Köln (dpa) - Die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen hat am Dienstag das Gerd Ruge Projekt-Stipendium für junge Dokumentarfilmer verliehen.

Um das mit insgesamt 100 000 Euro dotierte Stipendium hatten sich 49 Antragsteller beworben. Zwei Absolventen der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, Sebastian Heidinger und Nils Bökamp, erhalten ein Stipendium über 30 000 Euro für «Traumfabrik Kabul», eine Dokumentation über die erste Frau in Afghanistan, die als Polizistin arbeitet und nebenher Filme macht. Darin geht es um Korruption, Kinderhandel und die Drogenpolitik in Afghanistan.

Das zweite prämierte Projekt ist «Unter Kontrolle» von Volker Sattel. «Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um den Ausstieg aus der Atomenergie beleuchtet der Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg die Geschichte einer Utopie ­ und der Hinterlassenschaften einer riskanten Hochtechnologie», teilte die Filmstiftung NRW mit. Das dritte Hauptstipendium geht an Markus Schmidt, Absolvent der Hochschule Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg, der in «Der letzte Fang» die akute Bedrohung der Thunfisch-Bestände im Mittelmeer durch Überfischung ins Bild bringt.

dpa-infocom