IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Reise   » News  » Deutschland  » Gesundheit  » Katalog  » Recht  » Traumziele  » Tipps  » Galerie

Erster TUI-Cruises-Katalog im Reisebüro

Hamburg Der erste Katalog der neuen Kreuzfahrtmarke TUI Cruises liegt in den Reisebüros.

Auf 84 Seiten werden darin die Reiserouten und das Schiffskonzept vorgestellt.

«Ab 1. September können dann die Reisen auch bereits gebucht werden», sagte Richard J. Vogel, Vorsitzender der Geschäftsführung von TUI Cruises, bei der Katalogvorstellung. TUI Cruises ist ein Gemeinschaftsunternehmen der TUI und der US-Reederei Royal Caribbean International.

Für TUI Cruises soll im Winter die «Galaxy» umgebaut werden, die derzeit für die US-Reederei Celebrity Cruises fährt. Sie wurde 1996 auf der Meyer-Werft im Emsland gebaut. Das Vier-Sterne-Plus-Schiff soll ein Schiff für die sogenannten Babyboomer werden, «also die Menschen, die mit Prilblumen und Bonanza aufgewachsen sind», sagte Vogel. Für diese Klientel will Vogel auf dem Schiff «entspannenden Urlaub in erstklassiger Umgebung» mit der Bordsprache Deutsch bieten. An Bord soll nach dem Umbau Platz für bis zu 1960 Passagiere sein.

Neugierige werden im Katalog keine Bilder des neuen Schiffes finden. «Es wird nach dem Umbau anders aussehen als jetzt», erklärte Vogel. Vor allem der Anbau von Balkonen werde das Schiff optisch stark verändern. Nach dem Umbau werden 974 Kabinen an Bord sein, von denen knapp die Hälfte einen Balkon oder eine Veranda hat. Das Pooldeck mit Hängematten, «Entspannungsinseln» und Minibalkonen soll 2200 Quadratmeter groß werden. Auf 1700 Quadratmetern kann im Spa etwas für die Gesundheit getan werden. Das Hauptrestaurant soll Platz für 1000 Gäste haben, daneben gibt es noch Spezialitäten-Restaurants.

Einen neuen Namen für das Schiff gibt es immer noch nicht. Damit will sich Vogel auch noch Zeit lassen: «Wir suchen noch nach dem Namen mit der richtigen Botschaft», sagte er. «Es soll ja auch nicht nur ein Schiff werden, da lassen wir uns lieber genügend Zeit.» Auf jeden Fall aber werde das «Smily»-Symbol der TUI an den Schornstein kommen. Taufe und Umbenennung sollen am 15. Mai 2009 in Hamburg sein.

Die Routen stehen natürlich schon fest: Von Mai bis September 2009 wird das Schiff auf Nordland- und Baltikum-Fahrten unterwegs sein, der Start- und Zielhafen ist dabei Kiel. Im Herbst wird es dann von Palma de Mallorca aus Häfen im westlichen Mittelmeer ansteuern. Im Winter 2009/10 soll dann von Santo Domingo aus in der Karibik gekreuzt werden. Eine zehntägige Reise beispielsweise in Nordeuropa kostet ab 2039 Euro, eine Karibikkreuzfahrt ohne Flug ab 2118 Euro. «Der Durchschnittspreis wird rund 1800 Euro betragen», sagte Vogel. Die Reisen in Europa sind zumeist zehn Tage lang - im Gegensatz zu den bei Kreuzfahrtschiffen in dieser Region sonst üblichen Sieben-Tage-Routen. «Wir hoffen, dass die Passagiere bei uns ihren Haupturlaub machen», erläuterte Vogel. In der Karibik sei das aber wegen der Flugverbindungen nicht möglich gewesen. Dort werden daher zwei siebentägige Reisen im Wechsel angeboten.

An Bord des noch namenlosen Schiffe soll das Verhältnis von Passagieren und Crew bei 1 zu 2,5 liegen. Dies entspreche «den Ansprüchen unserer Klientel», so Vogel. Die Gäste von TUI Cruises seien durchaus bereit Geld auszugeben, «aber sie erwarten auch etwas dafür». Auf dem Wasser gebe es kein vergleichbares Produkt zu dem Kreuzfahrtschiff von TUI Cruises, sagte Vogel. «Nach wie vor sehe ich unsere Konkurrenz eher in den Vier- und Fünf-Sterne-Hotels an Land.»

TUI Cruises im Internet: www.tui-cruises.com

dpa-infocom